Schritte auf einem Weg

Xanten..  In der Evangelischen Kirchengemeinde Xanten-Mörmter werden Gottesdienste und Andachten in der Ostertagen besonders intensiv vorbereitet und gestaltet. Jeder Tag vom Gründonnerstag bis zum Ostermontag hat seine eigene Thematik. Am Gründonnerstag gibt es um 19 Uhr einen Gottesdienst als Abend der Gemeinschaft. Eine kleine Gruppe bereitet mit Pfarrer Willnauer-Rosseck den Gottesdienst vor, in dessen Mittelpunkt das Abendmahl steht. Am Karfreitag um 10 Uhr wird im Gottesdienst mit Pfarrerin Dahlhaus spürbar, dass an diesem Tag Leben erlöscht: Keine Kerze, kein Schmuck, keine Orgel, kein Abendmahl. Zugleich wird um 10 Uhr ein Kindergottesdienst im Evangelischen Gemeindehaus sein. Er steht unter dem Thema: „Jesus stirbt. Ist jetzt alles aus?“. Eine kleine Gruppe hat den Gottesdienst vorbereitet. Beginn ist im Gemeindesaal, von dort geht es in den Andachtsraum unter der Kirche. Auch Eltern oder Großeltern sind willkommen.

Um 15 Uhr gibt es einen Gottesdienst in der Evangelischen Kirche Mörmter mit Pfarrerin Dahlhaus. Und auch in zwei Senioreneinrichtungen werden Gottesdienste gefeiert: um 10.45 Uhr im St.Elisabeth-Haus mit Prädikant Jürgen Rosen und um 16.30 Uhr im Ev. Altenzentrum mit Pfarrerin Dahlhaus.

Mit einer Zeit der Stille und der Erinnerung wird dem Karsamstag eine eigene Prägung gegeben. Im Andachtsraum unter der Kirche kommt die Gemeinde um 8.30 Uhr zusammen. Mit einer Taufe im Frühgottesdienst um 5.30 Uhr wird am Ostersonntag eine Tradition der Kirche lebendig. Pfarrerin Dahlhaus und ein Team gestalten so den Wandel von den Trauertränen zum Taufwasser. Nach dem Gottesdienst ist ein gemeinsames Osterfrühstück im Gemeindesaal. Im Familiengottesdienst um 11 Uhr wird die Osterfreude zum Ausdruck kommen, wenn ein Team mit Pfarrer Willnauer-Rosseck diesen Gottesdienst gestaltet. Beim Osterbrunch ist Zeit zur Begegnung und zum Feiern.

In Mörmter geht am Ostermontag um 10 Uhr der österliche Weg mit Pfarrer Wefers weiter.