Nur ein bisschen aufgeregt

Lara van  de Sandt aus Rheinberg-Budberg stellte beim Dreh für die Fernsehsendung „1, 2 oder 3“ in der Autobahnmeisterei in Kaarst die Reporterfragen.
Lara van de Sandt aus Rheinberg-Budberg stellte beim Dreh für die Fernsehsendung „1, 2 oder 3“ in der Autobahnmeisterei in Kaarst die Reporterfragen.
Foto: privat
Was wir bereits wissen
Die 13-jährige Lara van de Sandt stand für die Fernsehsendung „1, 2 oder 3“ vor der Kamera

Rheinberg-Budberg..  Ein bisschen ist es wie das Warten auf das Christkind – nur in viel länger: Gedreht wurde bereits im November, aber erst am kommenden Wochenende kann man dann das Ergebnis des Drehs im Fernsehen anschauen. Zum Glück musste die Budbergerin Lara van de Sandt nicht so lange warten. Da sie bei den Dreharbeiten in der Autobahnmeisterei Kaarst vor der Kamera stand, bekam sie vorab schon einmal eine DVD zugeschickt.

Gefilmt wurde für die Kindersendung „1, 2 oder 3“. Für nicht regelmäßige Zuschauer: Darin werden einem Team von Kindern Fragen gestellt und die Antwortmöglichkeiten 1, 2 oder 3 vorgegeben. Die Kinder hüpfen dann auf das Feld mit der Nummer der ihrer Ansicht nach richtigen Lösung und werden im Erfolgsfall mit Punkten belohnt.

Als klar war, dass das ZDF in Kaarst drehen wird, fragte Dietmar Kautz, der Leiter der Autobahnmeisterei, bei van de Sandts nach, ob Lara die Reporterfragen stellen wollte. Sie war ihm über einen Mitarbeiter bekannt – und auch die Tatsache, dass die Budbergerin Kameraerfahrung hat.

„Der Dreh selbst hatte mit der Sendung nicht direkt etwas zu tun“, erzählt Lara über die Aufnahmen Mitte November. „Das, was dort aufgenommen wurde, wird dann später in die Sendung hineingeschnitten.“ In der Autobahnmeisterei fand gerade eine Schulung für Straßenwärter in der Ausbildung statt. Lara: „Die wussten gar nicht, dass das Fernsehen kommt!“

Aber das war nicht so schlimm, denn es ging nicht um die schauspielerische Leistung der Mitarbeiter, sondern um ihren Arbeitsalltag. Und Lara machte mit. „Es wurde zum Beispiel etwas aus einer Straße herausgeschnitten, was dann später mit Teer aus einem Eimer wieder zugeschaufelt werden musste.“

An den Dreharbeiten hatte sie großen Spaß. „Die dauerten über fünf Stunden. Die Sendung läuft 25 Minuten, ich trete nur ein paar Minuten auf.“

10 bis 20 Mal, erzählte Lara, wurden die Szenen aufgenommen, in denen sie ihre Reporterfrage stellt. Jedes Mal sagte sie dann auf: „Das ist meine Frage an Euch: Was trainieren die Straßenwärter der Autobahnmeisterei im Trainingszentrum?“Wer das wissen will, der guckt am besten Fernsehen – unten steht, wann man die Folge von „1,2 oder 3“ sehen kann.

Wer die Sendung „1, 2 oder 3“ mit Lara van den Sandt sehen will, hat dazu drei Möglichkeiten: Samstag, 6. Juni, um 8.10 Uhr im ZDF, am selben Tag ab 9.25 Uhr im ORF und einen Tag später, am Sonntag, 7. Juni, um 17.35 Uhr auf Kika.