Mit Trompete und Orgel

Rheinberg..  Das erste Konzert im neuen Jahr im Rahmen der Rheinberger Abendmusik bringt am Sonntag, 18. Januar, eine beliebte Klangkombination im Zusammenspiel von Trompete und Orgel. Zu Gast in der St.-Peter-Kirche sind zwei international tätige Künstler. Der Trompeter Martin Schröder (Dortmund) gastierte bereits zu Schulzeiten in England, Irland, Skandinavien und Polen. Sein Trompeten-Studium absolvierte er an den Musikhochschulen in Detmold und Köln, das er mit der künstlerischen Reifeprüfung abschloss. Seither ist er als Trompeter und Arrangeur tätig. Der Konzertorganist Hans-Andre Stamm (Leverkusen) begann bereits mit elf Jahren seine internationale Konzerttätigkeit, mit 13 folgte die erste Schallplatteneinspielung und im Alter von 16 Jahren ein Solokonzert an der Kathedrale Notre Dame in Paris. In Lüttich, Düsseldorf und Bonn studierte er Orgel, Klavier, Komposition und Musikwissenschaft. Stamms Kompositionen im Bereich Orgel, Ballett und Kammermusik sind inzwischen auf mehreren Tonträgern eingespielt worden. Ebenso folgten CD- und DVD-Produktionen mit Orgelmusik. Im Rheinberger Konzert werden die beiden Künstler ein abwechslungsreichen Programm bieten, das Werke von Mendelssohn, Scarlatti, Loeillet, Torelli und Stamm umfasst. Wie immer ist der Eintritt zu dem Konzert frei, um eine Spende wird am Ende gebeten. Nähere Informationen zu den weiteren Konzerten der Reihe gibt es im Internet unter www.rheinberger-abendmusik.de und im Programmheft.