Licht aus, Kerzen an!

An vielen Orten wird heute für eine Stunde das Licht ausgemacht.
An vielen Orten wird heute für eine Stunde das Licht ausgemacht.
Foto: imago/Xinhua
Was wir bereits wissen
Xanten und Rheinberg beteiligen sich heute Abend an der „Earth Hour“. Karthaus, Dom, Altes Rathaus und Stadthaus bleiben im Zeichen des Klimaschutzes dunkel

Rheinberg/Xanten.. Es ist ein symbolischer Akt für den Klimaschutz: In Rheinberg und Xanten geht heute Abend von 20.30 bis 21.30 Uhr wie in vielen anderen Städten am Niederrhein, in Deutschland und auf der ganzen Welt für eine Stunde das Licht aus. „Earth Hour“ nennt sich die Aktion des World Wide Fund for Nature (WWF), die 2007 in Australiens Hauptstadt Sydney startete und sich inzwischen auf dem ganzen Erdball verbreitet hat.

Zeichen für mehr Klimaschutz

Big Ben in London, die Chinesische Mauer, das Brandenburger Tor in Berlin – um diese Wahrzeichen wird es heute Abend dunkel. In Xanten erlischt am St. Viktor Dom und Karthaus, in Rheinberg am Alten Rathaus und Stadthaus die Außenbeleuchtung. „Nicht nur, um Energie zu sparen, sondern vor allem, um zum Nachdenken zu bewegen und ein Zeichen für mehr Klimaschutz zu setzen“, betont Nicole Weber Fereirra dos Santos, Rheinbergs Klimaschutzmanagerin.

Denn: „Was wir hier tagtäglich an Energie verschwenden, daran fehlt es vielen Menschen auf der ganzen Welt.“ Fernseher, Kühlschrank, oder eben einfach Licht – in vielen Ländern gibt es das nicht. „Und wir mit unserem guten Lebensstandard verursachen durch unser Verhalten den Klimawandel“, warnt die Klimaschutzmanagerin. „Merken tun das aber vor allem die anderen.“ In Afrika werden die Dürrekatastrophen drastischer, auch in vielen Ländern Südamerikas gingen bedingt durch den Klimawandel die landschaftlichen Erträge bereits zurück.

Die „Earth Hour“ solle auch in Rheinberg zum wiederholten Mal ein Zeichen für den Klimaschutz setzen, hofft Nicole Weber Fereirra dos Santos: „Licht aus – Kerzen an“ so das Motto. „Und statt den Samstagabend vor dem Fernseher zu verbringen, kann man ja auch bei Kerzenschein einen Gesellschaftsspieleabend machen...“ Und noch ein Tipp: Im Restaurant „Das kleine Rote“ auf dem Rheinberger Marktplatz gibt’s heute Abend ein Candle Light Dinner.

Xanten ist zum ersten Mal bei der „Earth Hour“ dabei. „Im Dezember haben wir im Rat den Beschluss gefasst, das Thema Klimaschutz verstärkt anzugehen“, sagt Niklas Franke, Technischer Dezernent bei der Stadt. Dass am Karthaus und Dom heute Abend für eine Stunde das Licht ausgehe, sei aber vor allem symbolisch zu verstehen, betont Niklas Franke, und werde sich nicht „unmittelbar auf den Erergieverbrauch auswirken“. Doch: „Es ist wichtig, zu überlegen, wie man gemeinsam Energie einsparen kann.“ Denn: „Klimaschutz betrifft alle.“