Kurpark für Bürger und Gäste

Xanten..  Äußerst zufrieden zeigten sich Xantens Bürgermeister Thomas Görtz und der technische Dezernent Niklas Franke mit der Bürgerversammlung zur Neuplanung und Gestaltung des Xantener „Kurparks“. Gut 100 Bürger waren der Einladung gefolgt. Die Teilnehmer wurden in zwei Workshops aufgeteilt, um Ideen zu den jeweiligen Abschnitten der Wallanlagen auszutauschen. Bürgermeister Görtz unterstrich, dass er die neu zu planenden Grünflächen nicht nur als Aufenthalts- und Erholungsort für die Gäste, sondern auch für die Bürger sieht. So entstanden erste Ideen, wie „Stadt- und Kurpark“, „Bürger- und Gästepark“ und andere Wortkreationen. Mehrheitlich wünschen die Xantener, ebenso wie die städtischen Vertreter und die Fachplaner, keinen Kurpark „von der Stange“. Vielmehr solle die grundsätzliche Formsprache sehr naturbezogen, vielfältig und für alle Generationen und Nutzergruppen attraktiv sein. Noch vor der Sommerpause werde die Stadtverwaltung das Ergebnis den politischen Gremien und den Bürgern vorstellen, bevor dann der Antrag zur Teilnahme am Förderwettbewerb „Erlebnis NRW“ bis Mitte Juli auf den Weg gebracht werden soll.