Junge Union sammelt Lebensmittel für die Tafel

Die Junge Union (JU) Rheinberg hat wieder Spenden für die Rheinberger Tafel gesammelt. Sie bat Kunden des Edekamarktes Kusenberg um eine Spende für die Rheinberger Tafel in Form von Lebensmitteln. Auch Bürgermeisterkandidat Frank Tatzel packte tatkräftig mit an und tauschte sich auch mit den Bürgern aus. „Die gesammelten Lebensmittel reichen für ungefähr zwei Wochen“, erklärt die Leiterin der Tafel, Tanja Braun. Die JU und Frank Tatzel haben sich selbstverständlich ebenfalls beteiligt. „Wir finden es sehr positiv, dass die Sammelaktion bei den Rheinbergern so gut angekommen ist und werden das immer mal wieder machen“, freute sich der Vorsitzende Benedikt Durben. Während der Sammelaktion hat auch ein interessanter Informationsaustausch mit Tanja Braun, Frank Tatzel und der JU stattgefunden. So hat die Junge Union von der wachsenden Herausforderung durch die Versorgung der Flüchtlinge in Rheinberg erfahren. Die Tafel ist aber auch optimistisch, dass durch das neue Logistikzentrum viele Rheinberger in Zukunft nicht mehr auf die Tafel angewiesen sein werden. Der Grund für diese Prognose sind die bisherigen Erfahrungen in diesem Bereich.