Hücklekemkes bleibt Vorsitzender

Rheinberg-Borth..  Zur Jahreshauptversammlung der Sportschützen der St. Evermarus-Schützenbruderschaft Borth konnte der 1. Vorsitzende Hermann Hücklekemkes neben Ehrenmitglied Horst Linke auch Brudermeister Franz-Josef Susen, den stellvertretenden Brudermeister Martin Kleintjes-Topoll und die Kassenprüfer Wilhelm Fonk sowie Guido Baumann auf dem Schießstand an der Pastor-Wilden-Straße begrüßen. Im Mittelpunkt der Versammlung standen Wahlen. Hierbei wurden Hermann Hücklekemkes als
1. Vorsitzender, Ronald Hoffmann als Schriftführer, Friedhelm Elbers als Schießmeister, Fritz Ulrich als stellvertretender Schießmeister (zunächst für ein Jahr) und Robin Schüler als Jugendsportwart in ihren Ämtern einstimmig bestätigt oder auch neu gewählt.

Pokale für die Vereinsmeister

Schießmeister Friedhelm Elbers ehrte dann die Sieger der Vereinsmeisterschaften und überreichte die Pokale an folgende Schützen, Scatt-Gruppe: 1. Marie Oosterdijk (149 Ringe); Schüler weiblich: 1. Franziska Fonk (102); Schüler männlich: 1. Maurice Diebels (128); Schützen weiblich: 1. Nikola van Bonn (208); Schützen männlich: 1. Marcel Haupt (255); Damen aufgelegt: 1. Petra Meyer (288); Altersklasse aufgelegt: 1. Fritz Ulrich (295); Seniorinnen: 1. Käthi Kröll (287); Senioren: 1. Friedhelm Elbers (293). Den Otto-Baumann-Steigerungspokal gewann Felix van den Berg.

Hermann Hücklekemkes bedankte sich bei den vielen Helfern, die beim ersten Bauabschnitt der Renovierung des Schießstandes mitgewirkt haben. Im zweiten Abschnitt sollen ab den Sommerferien der Lagerraum, die Küche, die Toilettenanlage und der Eingangsbereich renoviert werden. Hier wird wieder auf Mithilfe der Mitglieder der Schießabteilung gehofft, um die Kosten gering zu halten.

Die Böllergruppe der St. Evermarus-Schützenbruderschaft hatte im vergangenen Jahr insgesamt elf Termine. Dies zeigt, dass die Böllergruppe am Niederrhein mittlerweile sehr angesehen ist und die Schützenbruderschaft über die Stadtgrenzen hinaus bekannt macht.

Wer Interesse am Schießsport hat, ist zu den Trainingszeiten gern gesehen. Alle Informationen dazu gibt’s beim Vorsitzenden Hermann Hücklekemkes unter der Rufnummer 02802/6147.