Heimatverein Vynen sieht die Nutzung der Grundschule als Zukunftsaufgabe

Die Grundschule in Vynen
Die Grundschule in Vynen
Foto: WAZ FotoPool

Xanten-Vynen..  Bei der Jahreshauptversammlung des Heimatvereins Vynen im Saal des Landhauses Spickermann standen der zweite Vorsitzende, der Hauptkassierer sowie zwei Beisitzer zur Wahl. Die Wiederwahl von Leni Döll zur 2. Vorsitzenden und Werner Quurck und Franz-Josef Lichtenberg zu Beisitzern erfolgte daraufhin einstimmig.

Nach Verlesen des Kassenberichtes hatte der amtierende Hauptkassierer Frobert Wienen seinen Rücktritt aus persönlichen Gründen bekannt gegeben. Für ihn schlug der Vorstand Michael Kerkmann vor, der einstimmig bei zwei Enthaltungen gewählt wurde.

Der Vorsitzende Norbert Frerix bedankte sich bei den gewählten Vorstandsmitgliedern. Frobert Wienen wurde mit großem Dank für seine korrekte Kassenführung, insbesondere bei der Vorbereitung des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“, und einem kleinen Geschenk verabschiedet. Gerne nahm Norbert Frerix von Frobert Wienen das Angebot an, dem Heimatverein bei größerem Arbeitsaufwand hilfreich zur Seite zu stehen.

Nach den Wahlen wurden die Veranstaltungen des Heimatvereins Vynen für 2015 vorgestellt. Neben den schon bekannten und beliebten Wanderungen und Radtouren gibt es in den Sommerferien wieder erlebnisreiche Ferientage für die Kinder bei der Stadtranderholung. Außerdem werden einige Handarbeits- und Bastelkurse - sowohl für Erwachsene als auch für Kinder - angeboten. Alle Veranstaltungen können selbstverständlich auch von Nicht-Vereinsmitgliedern besucht werden.

Als große Aufgabe „für unser ganzes Dorf“, die sich sicherlich auch noch in den nächsten Jahren fortsetzen wird, stellte der Vorsitzende Norbert Frerix die weitere Nutzung der Grundschule dar. Hierfür sind mit der 3. Dorfwerkstatt in Vynen im Januar die ersten Schritte eingeleitet worden. Nachdem die Stadt Xanten Nutzungs- beziehungsweise Umbaumöglichkeiten für ein Vynener Dorfzentrum vorgestellt hat, werden zur Zeit in einer Arbeitsgruppe Vorschläge für eine weitere Nutzung der Schule ausgearbeitet.

Norbert Frerix lud die Vynener Bevölkerung ein, sich über die Vorschläge und Planungen für das Dorfzentrum im Infocafé zu informieren, das ab sofort jeden Samstag von 9 bis 12 Uhr in der ehemaligen Küche der Grundschule geöffnet ist.