Das aktuelle Wetter Rheinberg 12°C
Gastronomie

Folgt schon bald ein neuer Pächter?

01.02.2011 | 22:30 Uhr
Folgt schon bald ein neuer Pächter?
Der Kamper Hof in Rheinberg. Foto: Gisela Weißkopf

Rheinberg. Für die Rheinberger Vereine ist es eine gute Nachricht: der Kamper Hof soll Gastronomie-Betrieb bleiben. Allerdings sind die Aussichten noch vage.

„Der Kamper Hof soll auch künftig ein gastronomischer Betrieb bleiben“, betonte Marc van Bebber, Sprecher des Krefelder Getränkehandelsunternehmens Bacher, dem der Kamper Hof gehört, gestern auf Nachfrage. Bekanntlich läuft der Pachtvertrag mit Claus Hoppmann Ende März aus. Und mit seinem Weggang erwächst den hiesigen Vereinen das Problem, dass eine wichtige Fläche für größere Feiern und Veranstaltungen verloren geht.

„Wir verhandeln mit mehreren Interessenten, allesamt Gastronomen“, so van Bebber. Schließlich wolle sein Unternehmen weiter Getränke an den neuen Pächter liefern. Er sei „sehr zuversichtlich“, dass es schnell zu einer Lösung kommen wird. „Wir streben einen nahtlosen Übergang an.“ Ob das jedoch auch bedeutet, dass schon in einigen Wochen ein neuer Betreiber die Gaststätte übernehmen wird, ließ van Bebber offen. Denn der 1296 erbaute und unter Denkmalschutz stehende Kamper Hof ist nicht gut in Schuss. Ein Grund dafür, dass Pächter Hoppmann geht, ist der Sanierungsstau. „Was gemacht wird und in welchem Umfang ist noch offen“, so van Bebber.

Marco Hofmann



Kommentare
Aus dem Ressort
Eine Rektorin, zwei Schulen
Schule
Gute Laune hat die Alpener Rektorin Anette Krömker immer. Auch jetzt, wo sie gleichzeitig zwei Grundschulen leiten muss.
Zehn Jahre gemeinsamen Lernen in Borth
Einweihung
Montessorischule Niederrhein weiht neues Gebäude ein. 120 Kinder gehen fortan gemeinsam in Borth zur Schule.
Xantens Ärzte im Bereich Prothetik ausgezeichnet
Medizin
Sankt Josef Hospital erhält gleich zwei Zertifizierungen. Von nun an ist das Krankenhaus ausgeschriebene Topadresse in NRW, wenn es um den operativen Einsatz von künstlichen Knie- und Hüftgelenken geht.
Ein Rheinberger in den Top 40
Wirtschaft
Das Wirtschafts-Magazin Capital hat nach den „Best of Germany“ gesucht. Und ist dabei mit Dr. Thomas Irawan auch in Rheinberg fündig geworden. Jedenfalls im Prinzip. Denn Rheinberg, genauer gesagt der Ortsteil Ossenberg, ist die Heimat des mittlerweile 36-Jährigen.
Orsoy lebt zweigeteilt
Internet
Unterschiedliche Geschwindigkeiten der Telefonleitungen spalten den Ort in schnelle und langsame Internetverbindungen.
Fotos und Videos
Mit dem Bauern bei der Getreideernte
Bildgalerie
Landwirtschaft
Kinderzirkus
Bildgalerie
Ferienalarm
Abschlussfest
Bildgalerie
NRZ-Ferienprogramm
Ferien für Kinder
Bildgalerie
Xanten