Feuerwehr Xanten musste zweimal ausrücken

Foto: NRZ
Was wir bereits wissen
Am Montagmorgen brannte es in einem Haus am Beekschen Weg, wegen eines Wasserschadens rückte der Löschzug Xanten-Nord Montagnachmittag aus.

Xanten..  Gegen 6 Uhr am Montag wurde die Xantener Feuerwehr wegen eines Kellerbrands an der Straße „Beekscher Weg“ alarmiert. Die Anwohner hatten das Gebäude bereits vor Eintreffen der Feuerwehr verlassen. Da sich im weiteren Verlauf der Befragung der Verdacht erhärtete, dass eine weitere Person noch im Gebäude vermutet werden muss, durchsuchten zwei Trupps die Räume. Der Verdacht bestätigte sich glücklicherweise nicht. Neben einer Gefriertruhe im Keller brannten aus ungeklärter Ursache auch zwei Kartons. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden.

Wegen eines Wasserschadens in einem Keller rückte der Löschzug Xanten-Nord am Montagnachmittag gegen 16.15 Uhr aus. Über einen Zeitraum von zwei Tagen konnte unkontrolliert Wasser in den Keller eindringen, so dass der etwa ein Meter hoch unter Wasser stand. Mittels dreier Tauchpumpen wurde das Wasser aus dem betroffenen Bereich entfernt.