Enni-“Night of the Bands“ – zehn Bands, zehn Lokale

Auch „Jah Culture“ tritt bei der Enni-“Night of the Bands“ auf.
Auch „Jah Culture“ tritt bei der Enni-“Night of the Bands“ auf.
Was wir bereits wissen
Am Samstag, 10. Januar, gibt es in zehn Rheinberger Lokalitäten zehn Musikbands zu hören.

Rheinberg..  Wenn es am 10. Januar wieder mal ein wenig laut in der Nachbarschaft wird, kann das nur einen Grund haben: Es gibt wieder die Enni-„Night of the Bands“. An diesem Samstag werden zehn Bands in zehn Rheinberger Lokalen ihren Gäste so richtig einheizen. Bereits zum sechsten Mal lädt Enni Energie und Umwelt zu diesem großen Spektakel ein. Was die Besucher zu erwarten haben, verriet Adam Ruta vom Veranstalter Gastro Event: „Wir haben sechs neue Bands im Programm und vier beliebte Künstler, die sich zum wiederholten Mal in Rheinberg die Ehre geben.” Die musikalische Bandbreite reicht erneut von feinsten Soulrhythmen, über Funk bis hin zu den besten Hits aus Rock und Pop. „Da ist für jeden Geschmack etwas dabei”, erzählt Stefan Krämer, Enni-Geschäftsführer.

Für die richtige Dosis Deutschrock, sollte eigentlich die Band Planet Emily sorgen, doch leider fallen diese aus. Stattdessen wird die vierköpfige Reggae- Formation „Jah Culture” im Jugendzentrum Zuff07 spielen. Die Lokale, in denen die Bands auftreten werden, sind die selben, wie im Jahr zuvor. „Das ist eine sehr schöne Bestätigung”, findet Ruta. Auch einen Shuttlebus wird es erneut geben. Dieser bringt die Festivalbesucher zwischen 18.30 Uhr und 2.10 Uhr kostenlos zu den vom Stadtkern weiter entfernten Lokalen. Ruta hat für seine Gäste sogar einen regelrechten Partyfahrplan ausgetüftelt: „Durch versetzte Anfangszeiten können die Gäste verschiedene Auftritte erleben und bekommen traditionell auch zur späten Nachtstunde noch genug zu hören und zu sehen. Los geht es um 19 Uhr im Schwarzen Adler. Um 19.33 Uhr steigen das Zuff07 und das Budberger Bürgerhaus in die Bandnacht ein.”