Die tun was

Alpen..  Zur Jahreshauptversammlung hatte die Veener Landjugend in die Gaststätte Terlinden in Veen eingeladen. Fast 80 der mehr als 120 Mitglieder zählenden Veener Landjugendgruppe waren erschienen. Gemeinsam präsentierten die beiden Vorsitzenden Sarah van Husen und Gregor Keisers den Jahresrückblick. Neben Tannenbaumaktion, Grünschnitt, Karneval und Osterfeuer gab es noch Paddeln auf der Niers, eine Weihnachtsfeier und Grillabende.

Die Feier zum 60-jährigen Bestehen richtete die Landjugend in einem selbst errichteten Zeltstand unter den Windrädern aus. Hier war neben der großen Jubiläumsfeier mit dem ganzen Dorf auch die Open-Air-Veranstaltung ein großer Erfolg. Daneben halfen die Jugendlichen beim großen Landesbezirksschützenfest im August in Veen und legten im Dorf Hand an, wenn etwas handwerklich betreut werden musste. Ortsvorsteher Charly Schweden lobte die Jugendgruppe. „Ein ganzes Dorf ist stolz auf euch, und wenn wir an die 72-Stunden-Aktion zurückdenken, dann hat euch der Himmel wahrhaft nach Veen geschickt.“

Charly Schweden munterte die Jugendlichen auf, weiter aktiv zu bleiben, sich für die Gemeinschaft einzusetzen und den Nächsten nicht zu vergessen. Das zahle sich in Ausbildung oder im Studium aus. Bei den Wahlen zeigte sich, wie aktiv die Jugendlichen sind: Für drei Vorstandsposten stand eine Vielzahl von Bewerbern zur Verfügung. In den 13-köpfigen Vorstand unter dem Vorsitz von Gregor Keisers wurden Marlies Hegmann, Alina Stamsen und Marek Jansen gewählt. Dass ausgelassene Fröhlichkeit bei der Jugendgruppe nicht fehlt, zeigte die Aufnahme von 15 neuen Mitgliedern.

Sie mussten im Dorf nach Kostümen suchen und die Männer als Helene Fischer und die Frauen als Joe Cocker mit den entsprechenden Songs auftreten. Eine Augenweide, der Saal tobte, als die Jugendlichen in Kleid, Perücke, Anzug und Hut ihr Lieder schmetterten. Das Jahresprogramm 2015 ist gut bestückt. Das neue Vorsitzendengespann Gregor Keisers und Michael Hussmann ehrte noch Sarah van Husen, Pia Oestrich und Robin Behrendt für ihre fleißige Arbeit in den vergangenen Jahren.