Der Zug kann rollen

Alpen-Menzelen..  In Sachen Karnevalszug trafen sich Prinz Ulf I. und sein Gefolge jetzt vor dem Prinzenwagen, der aber nur teilweise enthüllt wurde, um die Spannung bis zum Umzugstag aufrechtzuerhalten.

Der Vorstand der KVG, die Limelights unter der Leitung von Angela Eichhorn und Gaby Giesen, sowie die Flotten Lotten mit Astrid Schilling, Prinz Ulf I. mit seiner Männergarde sind mit vielen Helfern seit November pausenlos und vorbereitend im Einsatz.

Der Zug startet am Samstag, 14. Februar, mit einem Marsch des Prinzen und seiner Garden vom „Adlersaal“ bis zur „Deutschen Eiche“. Dann bewegen sich 20 Wagen und Fußgruppen ab 13.11 Uhr über die Ringstraße. Nach einem Stopp bei der Bäckerei Dams geht es weiter bis zum Markt. Dort formiert sich eine Wagenburg. Gegen 16 Uhr geht der Prinz zurück zum Vereinslokal „Adlersaal“, wo er den Zug offiziell beendet. Anschließend finden in beiden Gaststätten Karnevalsbälle statt.

Vor diesem großen Tag besuchen die Karnevalsfreunde und Organisatoren aber zunächst einige dörfliche Veranstaltungen, bis die Obermöhnen am 13. Februar den Startschuss für das Menzelener Möhnetreiben und den Straßenkarneval geben. Um 14.11 Uhr beginnt der Möhnekaffee mit einem bunten Programm in der Gaststätte „Zur Deutschen Eiche“. Nach einem Umzug durch das Dorf und einer Einkehr im „Adlersaal“ um 18 Uhr zieht die Möhneparade mit Prinz Ulf I. zurück zur „Eiche“, wo der Möhneball um 19.11 Uhr beginnt. Anmeldungen für den Möhnekaffee nehmen Iris Karmann-Engels unter 02802/91 09 74 und Gerd Wynen unter 02802/25 49 entgegen, Teilnehmer zahlen einen Beitrag von 3,50 Euro. Der Eintritt zum Möhneball ist für alle, die sich als traditionelle Möhne verkleidet haben, kostenlos. Alle anderen bezahlen fünf Euro. Damit die Möhneverkleidung auch stilecht ist, haben die Obermöhnen eine Möhnesachen-Tauschbörse am Sonntag, 8. Februar, von 14 bis 15 Uhr im Pfarrheim Menzelen-Ost eingerichtet.