Das Stadtfest in Rheinberg wird international

Im vergangenen Jahr war das Stadtfest gut besucht.
Im vergangenen Jahr war das Stadtfest gut besucht.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Am kommenden Wochenende versammeln sich die Rheinberger wieder in der Innenstadt.Diesmal steht Europa im Mittelpunkt

Rheinberg..  Alle Jahre wieder heißt es im Juni für die Rheinberger Bürger: das Stadtfest steht vor der Tür. Nachdem das Fest im vergangenen Jahr unter dem Motto „Buntes Rheinberg“ stand, wird es dieses Jahr wieder bunt, jedoch auch international: „Für Europa“. Gerade deshalb betont die Rheinberger Werbegemeinschaft, die sich für die Planung des Festes verantwortlich zeichnet, dass der Treff im Stadtkern für alle Menschen angeboten wird und folglich niemand ausgeschlossen werden solle.

Aus diesem Grund startet das Wochenende in diesem Jahr am Samstag mit einem Fußballspiel zwischen zwei Mädchenmannschaften der Europaschule. Ein Kleinspielfeld ersetzt dabei den Menschenkicker aus dem vergangenen Jahr, der zu gefährlich gewesen sei. Frank Tatzel, der erste Vorsitzende der Rheinberger Werbegemeinschaft, findet die Idee dahinter sehr gut: „Das passt sehr gut, gerade in Verbindung mit der gerade stattfindenden Frauenfußball-Weltmeisterschaft in Kanada.“ Zwischen den ersten Spielen der Frauen- und Männermannschaften eröffnet Bürgermeister Hans-Theo Mennicken mit einem Fassanstich offiziell das Stadtfest.

Frank Tatzel freut sich vor allem auf die vielen Premieren, die den Besuchern geboten werden: „In diesem Jahr erwarten uns viele Premieren. So tritt zum Beispiel erstmals das Salon & Swing Orchester Rheinberg zeitgleich zum Stadtfest auf. Grund dafür ist der frühe Beginn der Sommerferien.“ Darüber hinaus ist zum ersten Mal der Rasting-Truck für die Bühnenshow im Einsatz. Dort wird den ganzen Samstag über das Big Band Orchester Niederrhein seine Lieder präsentieren – auch eine Premiere. Bevor dann abends die Band „Full-House“ ihren Auftritt hat und unter dem Motto des Stadtfestes bekannte Lieder aus europäischen Ländern spielt, haben die Besucher die Möglichkeit, im Rahmen einer Europa-Show etwas zu gewinnen. Dirk Elfgen moderiert das dazugehörige Quiz, bei dem unterschiedliche, unterhaltsame Aufgaben im Vordergrund stehen.

Natürlich sollen Traditionen beim Stadfest nicht zu kurz kommen. Deshalb stehen am Sonntag dann vor allem wieder der Trödelmarkt und eine „KLEX“-Aktion im Vordergrund, bei der mit Dekopatch gearbeitet wird. An diesem Tag tritt darüber hinaus das Musikerpaar „Léger“ unplugged auf. Auch die Öffnung der MAP-Bar im Artlon hebt Frank Tatzel hervor. Dort gibt es eine Kunstausstellung, zudem haben Besucher haben die Möglichkeit, eine Reise durch 15 Jahre MAP zu erleben. Nun bleibt nur noch zu hoffen, dass auch das Wetter mitspielt....