Bond im Visier der Physik

Rheinberg..  Dr. Metin Tolan, Physikprofessor an der Technischen Universität Dortmund, und seine populärwissenschaftlichen Vorträge haben fast schon Kultstatus erreicht. Am Mittwoch, 18. Februar, untersucht er auf humorvolle Art im Rahmen eines Vortrags der VHS Rheinberg, wie realistisch einzelne Stunts in den bekannten James Bond Filmen sind. Da wird etwa erörtert, unter welchen Umständen es ratsam ist, einem Flugzeug hinterherzuspringen oder ob bestimmte Uhrenmodelle des Top-Agenten wirklich funktionieren können. Während des Vortrages gibt’s Videosequenzen aus den Filmen zu sehen. Schließlich erklärt Professor Tolan das Mysterium, warum James Bond seine Wodka-Martinis immer geschüttelt und nie gerührt zu sich nimmt. Eine Anmeldung ist erforderlich. Der Kurs beginnt um 19 Uhr in der Alten Kellnerei in Rheinberg. Der Eintritt kostet fünf Euro. Anmeldungen nimmt die VHS Rheinberg unter der Rufnummer 02843/907400 oder im Internet unter www.vhs-rheinberg.de entgegen.