Bagger legt Stromversorgung lahm

Alpen..  Eine Baggerschaufel hat gestern Mittag die Gemeinde nahezu komplett von der Stromleitung abgeschnitten. Erst eine knappe halbe Stunde später waren die ersten Straßenzüge wieder am Netz, aber es dauerte, bis das normale Leben in Alpen weiterlaufen konnte. Ursache für die unliebsame Unterbrechung war eine 10-kV-Hochspannungsleitung im Erdreich hinter dem Spielplatz am Marienstift – von der niemand etwas ahnte. „Wir klären im Vorfeld von Baumaßnahmen bei Versorgern, ob und wo Leitungen liegen“, sagte Volker Kraske, Geschäftsführer Technik bei der Lineg. Die Genossenschaft erweitert hier das Regenrückhaltebecken. Aber die, die der Bagger erwischt hat, war in den Karten nicht verzeichnet. Der Stromausfall sollte für Edeka-Kaufmann Thomas Luft nicht folgenlos bleiben. Dass er seine Kunden nach draußen bitten muss, soll ihm nicht noch mal passieren. „Ich werde auf jeden Fall ein Notstromaggregat anschaffen“, sagte er. Auch im Rathaus gingen gestern Lichter und Bildschirme aus.