Auf den Spuren Sonsbecker Gesichte

Sonsbeck..  Der Verein für Denkmalpflege Sonsbeck lädt zur Frühjahrswanderung durch Sonsbecks Geschichte ein. Am Sonntag, 26. April, treffen sich die Teilnehmer um 14.30 Uhr am Römerturm. Von dort aus wird der ehemalige Vorsitzende und Ehrenvorsitzende Heinrich Kerstgens die Teilnehmer auf unterhaltsame Weise mit den Spuren der Heimatgeschichte Sonsbecks vertraut machen. Zur Sprache kommen auch Döntjes und Vertällekes aus der Sonsbecker Historie. Beginn der Wanderung ist der Römerturm und dann die Gerebernus-Kapelle, Heinrich Kerstgens berichtet über den Katholischen Friedhof und den Jüdischen Friedhof, weist auch auf die Dauerausstellung mit Werken des Sonsbecker Geografen Christian Sgrooten im Gerebernushaus hin.

Angesprochen sind alle Sonsbecker Bürger, aber auch an der Heimatgeschichte interessierte Nieder-rheiner aus der Nachbarschaft. Sie werden staunen, welche Kleinode man auch in Sonsbeck findet, wenn man richtig hinschaut. „Sonsbeck war zwar im Krieg sehr stark zerstört, und vieles ist damit verloren gegangen. Aber dennoch kann man die Spuren der Geschichte sehen,“ sagt Heinrich Kerstgens. „Wir wollen diese Spuren aufzeigen, ehe sie verloren gehen. Denn nur wer die Geschichte kennt, kann die Zukunft gestalten.“