Arbeitskreis will Bolzplatz bauen

Xanten..  Lino Elders, einer der Veranstalter der ersten „Blue Elephant-Party“ in Xanten, überreichte jetzt einen Teil des Erlöses an den Arbeitskreis Asyl. Der Arbeitskreis ist ein Teil der Eine-Welt-Gruppe. Flüchtlingsberaterin Heike Pullich-Stöffken ist zuständig für die Flüchtlingsunterkunft in Xanten. In der Flüchtlingsunterkunft leben zur Zeit etwa 60 Flüchtlinge, darunter auch Kinder. Durch die Spende soll dort für sie ein Bolzplatz mit zwei Toren entstehen. Wolfgang Schneider, Sprecher des Arbeitskreises Asyl, hofft, dass der Platz bis zu den Sommerferien gebaut sein wird. Es sind noch weitere Veränderungen für die Flüchtlingsunterkunft geplant, wie eine Grill- und Sitzecke. Zudem soll auch für die regelmäßige Pflege des Geländes gesorgt werden. Den Anfang dazu machte jetzt die Event-Agentur Blue Elephant, die eine Dance-Party veranstaltet hat und einen Teil des Eintrittsgeldes spendete. Die Party im Schützenhaus besuchten 400 Gäste. Lino Elders hatte im Vorfeld Kontakt zu Bürgermeister Thomas Görtz aufgenommen. Aus diesem Gespräch ist die Idee entstanden, den Arbeitskreis Asyl zu unterstützen. Die Event-Agentur möchte dauerhaft eine Partyreihe organisieren, die die Zielgruppe der 20 bis 30-Jährigen anspricht.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE