Arbeiten sind in vollem Gange

Xanten..  Die Arbeiten zum Ausbau der Viktorstraße zwischen dem Augustusring und der Lüttinger Straße/Holzweg sind derzeit im vollen Gange. Im Rahmen der Arbeiten ist es aber zu einer Beschädigung eines Gasanschlusses gekommen, der durch die seitens des Versorgungsträgers beauftragte Firma verursachte wurde. Diese Arbeiten werden durch die Bauleitung des DBX – soweit notwendig – koordiniert. In dieser Woche werden die Asphaltarbeiten im Abschnitt zwischen Augustusring und Helenastraße vorgenommen. Bei einem guten Verlauf wird dieser Straßenabschnitt am Ende der Woche befahrbar sein. Erst zwei bis drei Wochen später können aber die notwendigen Markierungsarbeiten ausgeführt werden.

Zuerst wird der Kanal verlegt

Die Baumaßnahme wurde mit allen Beteiligten im Vorfeld abgestimmt und koordiniert. Dazu fand ein erster Abstimmungstermin im Frühjahr 2014 und ein zweites Gespräch im Januar dieses Jahres statt. Zuerst wird der Kanal in der Kanaltrasse verlegt wird, im Anschluss werden die Versorgungsleitungen in einem gesonderten Trassengraben eingebaut und zum Abschluss werden die Straßenbauarbeiten vorgenommen. Die Kanäle und Versorgungsleitungen haben dabei unterschiedliche Trassen und werden in unterschiedlichen Tiefen verlegt. Da das LVR-Amt für Bodendenkmalpflege archäologische Funde vermutet, erfolgt eine Begleitung durch Wissenschaftler.

Sobald im oberen Abschnitt die Straße wieder befahrbar ist, soll der untere Abschnitt zwischen Helenastraße und Holzweg/Lüttinger Straße erneuert werden. Dabei wird die Zufahrt zum Pennymarkt vom Holzweg aus so lange wie möglich aufrecht erhalten. Die Gehwege werden einseitig hergestellt, so dass immer eine fußläufige Verbindung zum Seniorenheim auf der Helenastraße besteht. Die Bürger und Anlieger sind bezüglich der gesamten Baumaßnahme in Anliegerversammlungen informiert worden, durch Informationsschreiben an die Eigentümer/Anlieger auch vor Baubeginn. Weitere Informationen und Detailfragen können die betroffenen Anlieger und beim zuständigen Bauleiter des DBX, Ludger Sämisch, unter der Rufnummer 02801/772-279 erhalten.