Amprion arbeitet an Strommasten auch in Rheinberg

Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Deswegen ist mit Baustellenverkehr ist ab Juni zu rechnen.

Rheinberg..  Der Dortmunder Stromübertragungsnetzbetreiber Amprion wird in diesen Tagen mit Sanierungsarbeiten an den beiden Freileitungsmasten der Rheinquerung bei Voerde/Rheinberg beginnen. Dort sollen so genannte Kopfanker eingebaut werden. Im Sommer werden zudem neue Leiterseile gezogen und die Mastköpfe ausgetauscht. Die Masten verlieren dadurch gut 40 Meter an Höhe – am Ende werden sie 96 Meter hoch sein.

Hintergrund für die Arbeiten unter anderem in Rheinberg ist die Neubauleitung Osterath-Wesel/Niederrhein. Die Arbeiten an den Masten starten am 21. und sollen bis zum 31. Juli dauern. Dafür sind umfangreiche Vorarbeiten notwendig. Bereits ab Anfang Juni werden Wegebauarbeiten durchgeführt. Im Juli beginnt die Leitungsbaufirma mit den vorbereitenden Maßnahmen für den Seilwechsel und den Austausch der Mastköpfe. Anschließend wird die Baustelle abgebaut und das Gelände wieder hergestellt.

Amprion kündigt an, dass während der gesamten Zeit mit erheblichem Baustellenverkehr zu rechnen sei. Wenn Straßensperrungen notwendig werden, will der Stromübertragungsnetzbetreiber Anwohner rechtzeitig informieren.