Amazon-Rheinberg bekommt neuen Parkplatz

Seit Montag laufen die Bauarbeiten auf dem neuen Amazon-Parkplatz richtig an.
Seit Montag laufen die Bauarbeiten auf dem neuen Amazon-Parkplatz richtig an.
Foto: Veit Ellerbrock
Was wir bereits wissen
Ende November soll der neue Parkplatz auf der anderen Seite der Alten Landstraße fertiggestellt sein - pünktlich zum Weihnachtsgeschäft.

Rheinberg..  Parkplätze sind ein kostbares Gut und Fluch und Segen zugleich. Wer einmal nach minutenlanger Suche einen freien Stellplatz gefunden hat, weiß, wie wertvoll die Flächen sind. Wer hingegen erfolglos zur nächsten Parkfläche fahren muss, kennt die Frustration. Bei Amazon in Rheinberg war das jahrelang ein Problem. Vor allem zum Weihnachtsgeschäft, wenn zusätzlich hunderte Saisonarbeiter eingestellt wurden, konnte die Suche nach einer freien Parklücke schon mal zu der nach der Nadel im Heuhaufen werden.

Also ließ sich das Unternehmen eine Zwischenlösung einfallen. „In den vergangenen Jahren haben wir für das Weihnachtsgeschäft den Parkplatz an der Messe Rheinberg und von dort Shuttlebusse, die für die Mitarbeiter kostenlos sind, genutzt, um die erforderlichen Parkmöglichkeiten anzubieten“, erklärt Unternehmenssprecher Michael Schneider. Doch diese Zwischenlösung hat bald ein Ende, denn pünklich zur heißen Phase des Weihnachtsgeschäfts soll Ende November der neue Parkplatz, den die Firma Goodman bauen lässt, gegenüber des Logistikzentrums auf der anderen Seite der Alten Landstraße entstehen. Amazon mietet die Fläche dann.

Die Bauarbeiten laufen bereits seit Mitte September. Vorgestern rückte die Firma Jaeger an, um mit den Pflasterarbeiten zu beginnen. Wenn deren Arbeiter in knapp eineinhalb Monaten fertig sind, wird die neue Parkfläche Platz für bis zu 883 Fahrzeuge bieten und damit ungefähr so groß wie die Stellfläche vor dem Amazon-Gelände sein. Der Parkplatzmangel sollte damit vorerst gelöst sein, gibt der Pressesprecher des Versandriesen zu verstehen: „Bei der Eröffnung des Standortes haben wir mit 1000 dauerhaften Arbeitsplätzen und bis zu 3000 Arbeitsplätze in der Spitze geplant. Für diese Mitarbeiteranzahl ist der bisherige Parkplatz ausreichend. Inzwischen sind über 1350 Mitarbeiter unbefristet beschäftigt.“ Das hatte zur Folge, dass die Parkplatzkapazität auch außerhalb des Spitzengeschäfts nicht mehr ausreichte. „Die Erweiterung wird diesen Bedarf abdecken und somit nach Inbetriebnahme die Nutzung des Parkplatzes an der Messe überflüssig machen.“

Doch nicht nur das Unternehmen ist froh, endlich eine Lösung gefunden zu haben. „Natürlich sind wir zufrieden, der Parkplatz ist schon sinnvoll“, macht Dieter Paus, 1. Beigeordneter der Stadt Rheinberg, deutlich. Auch von Seiten der Stadtverwaltung war solch ein großer Erfolg nicht abzusehen. Nun hofft man, dass es in Zukunft so weiter geht: „Es ist sicherlich auch eine Frage, wie die weitere Entwicklung ist. Grundsätzlich sind wir von der Entwicklung aber sehr angetan.“

Um die Sicherheit der Mitarbeiter zu gewähren, erhält der Parkplatz eine Fußgängerbrücke, die über die Alte Landstraße führt. „Die Fußgängerbrücke ist ein wichtiger Bestandteil der Baugenehmigung und ein unverzichtbares Element für die Sicherheit unserer Mitarbeiter“, betont Schneider.

Die Vorbereitungsarbeiten für das Fundament haben bereits begonnen. Die Brücke selbst wird jedoch erst zum Ende der Arbeiten fertiggestellt.