Amazon-Mitarbeiter in Rheinberg und Werne streiken am Montag

Bei Amazon, hier das Logistikzentrum in Rheinberg, wird am Montag gestreikt.
Bei Amazon, hier das Logistikzentrum in Rheinberg, wird am Montag gestreikt.
Foto: NRZ
Was wir bereits wissen
Die Gewerkschaften geben im Kampf für einen Tarifvertrag bei Amazon nicht klein bei. Mit Beginn der Frühschicht wird die Arbeit niedergelegt.

Rheinberg.. Beim Online-Versandhändler Amazon in Rheinberg wird ab Montag, 30. März, mit Beginn der Frühschicht gestreikt. Die Gewerkschaft Verdi ruft die Beschäftigten bis Dienstagnacht zu Arbeitsniederlegungen auf.

In Rheinberg und Werne rechnet Verdi mit rund 600 Teilnehmern. Der weltweit größte Online-Versandhändler verweigert weiter Verhandlungen über einen Tarifvertrag für die bundesweit 15.000 Beschäftigten. Dadurch bekommen diese zum Teil mehrere hundert Euro weniger pro Monat als ihnen nach den Tarifverträgen des Einzelhandels zustehen würden.

Silke Zimmer, Verdi-Fachbereichsleiterin Handel in NRW: „Wir haben Amazon immer wieder aufgefordert, sich mit uns an einen Tisch zu setzen. Wer Beschäftigte nach Gutsherrenart bezahlt, statt faire Tariflöhne zu zahlen, darf sich dann über Streiks nicht wundern.“