Alpen soll ein 40-Zimmer-Hotel an der Burgstraße bekommen

Alpen..  Es gibt schon ein paar Fremdenzimmer in Alpen, auch ein Hotel auf der Bönninghardt, aber ein richtiges, größeres Hotel in der Ortsmitte: Das fehlte bislang. Doch dieser Zustand könnte bald der Vergangenheit angehören.

Der Rat soll in seiner Sitzung am Dienstag, 20. Januar, ab 18 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses unter anderem über die Änderung des Bebauungsplans Burgstraße/Wallstraße und die teilweise Aufhebung des Bebauungsplans Haagstraße beschließen, weil ein Investor an der Burgstraße ein Hotel mit Tiefgarage bauen will. Mit den geplanten 40 Zimmern wäre es das erste größere Hotel Alpens.

Für den geplanten dreigeschossigen Bau soll ein Haus abgebrochen und das Gelände der früheren Metzgerei Hüsch, vor der nur noch eine Wand steht, genutzt werden. Zum Hotel soll auch eine Außengastronomie gehören. Gebaut werden soll an der Haagstraße gegenüber von der Stelle, an dem sich die hinteren Räume der Burgschänke befinden und wo auch geparkt wird.

Die vom Investor geplante Bebauung lässt sich aber nur durch die Aufstellung eines Bebauungsplans erreichen, da dort bisher nur ein sogenanntes Satzungsrecht besteht, bei dem sich bauliche Nutzung und die Bauweise in die Eigenart der näheren Umgebung einfügen müssen. Da der Bereich aber relativ wenig strukturiert ist, passt ein Hotel nicht so recht dahin.

Jetzt möchte die Gemeinde den Planbereich weiter fassen, um einen Anreiz für weitere Neustrukturierungen und Entwicklungen zu schaffen. Überplant werden soll der Bereich von der Kreuzung Wall-/Burgstraße bis zur Einmündung Domhofstraße in Richtung Südosten hin, also rechts und links der Haagstraße. Mit diesem Gebiet könnte gleichzeitig dem Umgebungsschutz der denkmalgeschützten evangelischen Kirche Rechnung getragen werden.

Eine endgültige Entscheidung darüber, ob er bauen will, hat der Investor noch nicht getroffen. Falls ja, wäre noch eine artenschutzrechtliche Prüfung, eine landschaftsökologische Bewertung und eine Prüfung der Umweltrelevanz nötig.