Alles hat ein Ende – Aloys Cremers vor dem Abschied

Aloys Cremers
Aloys Cremers
Foto: Daniel Tomczak / WAZ FotoPool
Nach einem Leben für die Kunst und Kultur hat er nicht nur am Niederrhein eine bunte Spur hinterlassen.

Rheinberg..  Creative Troubleshooter – kreativer Störenfried, ein Querdenker – so nennt sich Aloys Cremers selbst. In New York, Paris, „in aller Welt“ hat der in Nimwegen geborene Künstler schon gelebt, seit 26 Jahren ist Rheinberg seine Heimat. Nach einem Leben für die Kunst und Kultur hat er nicht nur am Niederrhein eine bunte Spur hinterlassen.

Als Querdenker hat er mit nichts, für viele neue KulTüren geöffnet und mit Initiativen, Kursen und Aktionen, herrschende Stagnation unterwandert. Unangenehm – aber anders. Aber so war schon immer sein Motto: „Anders ist aber nicht verkehrt.“

Nun geht Aloys Cremers Aktion 65 am Niederrhein zu Ende. Weil er jetzt auch mit nichts weiter machen möchte, muss sein bunter KUHnst-salon leer werden. Am Samstag, 21. Februar und Sonntag, 22. Februar gibt es deshalb viele Kunstschnäppchen für kleines Geld. Daher sind alle Rheinberger eingeladen zum trödeln, zum Hände schütteln oder auf einen Abschiedstrunk in seinen „einbunterKUHnstsalon“ , Rheinstraße29.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE