21 Kurse – Sommerprogramm der VHS in Rheinberg und Xanten

Auch ein Boule-Schnupperkurs gehört wieder zum Sommerferienprogramm der VHS.
Auch ein Boule-Schnupperkurs gehört wieder zum Sommerferienprogramm der VHS.
Foto: WAZ FotoPool
Anmelden sollte man sich sofort – telefonisch, per Mail oder online: Die Teilnehmer zahl ist bei fast allen Kursen begrenzt!

Rheinberg..  18 Angebote von B wie Bokwa bis zu W wie Wildkräuterspaziergang: Das Angebot, das die Volkshochschule Alpen/Rheinberg/Sonsbeck/Xanten im Rahmen ihres mittlerweile siebten Sommerprogramms vorlegt, kann sich sehen lassen. In diesem Jahr läuft es wieder in den ersten beiden Ferienwochen – also zwischen dem 29. Juni und 15. Juli.

Aber Achtung: Die Zahl der Kursteilnehmer ist begrenzt und die ersten 68 Teilnehmer (Stand Mittwoch 11 Uhr) haben sich bereits online angemeldet. Wer mitmachen will, sollte sich also schnell anmelden. Wie das geht, steht am Ende dieses Textes.

„Wir haben 21 Veranstaltungen mit 163 Unterrichtseinheiten“, freut sich VHS-Leiter Jens Korfkamp. „Die Idee des Programms ist es, die lange Sommerzeit zwischen den Volkshochschuljahren zu überbrücken. Früher gab es immer nur ein Angebot in Rheinberg, um den organisatorischen Aufwand gering zu halten, aber in diesem Jahr kann man auch an fünf Veranstaltungen in Xanten teilnehmen: je zwei im Siegfriedmuseum und im Pool-Atelier im geschlossenen Bad in Wardt sowie eine im Rathaus. Dort gibt es ein Intensivtraining Spanisch, im Museum „Meditation entdecken“ und im Atelier „Malen und Entspannen für Erwachsene“ sowie einen „Kinder-Kunst-Kurs“.

Für Kinder wird auch noch „Figürliches Gestalten mit Ton“ und „Malen mit Acrylfarben“ angeboten. Das soll aber keine Konkurrenz zu den Ferienangeboten in den Kommunen sein. „Aber wir wollen schon ganz gezielt etwas in den ersten Ferienwochen anbieten“, so Korfkamp. „Dann sind viele noch nicht verreist.“ Die restlichen Ferienwochen werden genutzt, um das kommende VHS-Jahr vorzubereiten.

Für alle Programmpunkte müssen Gebühren bezahlt werden, zwischen fünf Euro für den „Boule-Schnupperkurs für Jung und Alt“ (Korfkamp: „Da mache ich auch mit – das macht sehr viel Freude!“) und 100 Euro für das Spanischtraining. Lediglich das Angebot „Bildungsscheck NRW und Bildungsprämie“ ist kostenlos.

Die weiteren Kurse im Einzelnen: „Ein tolles Gedächtnis – Tipps und Tricks für eine überdurchschnittliche Gedächtnisleistung“, „Niederländisch für die Reise“, „Bokwa zum Kennenlernen“, „Sommer-Body-Mix“, „Ich lerne Fahrrad fahren!“, „Eine musikalische Sommerreise für Senioren“, „Wildkräuterspaziergang“ und „Telefonieren und Chatten mit Skype“ kennenlernen.

Wer sich für die Kurse interessiert, muss beachten: Eine Anmeldung ist erforderlich – und verbindlich. Die Platzzahl ist begrenzt. Und bei einigen Kursen gibt es eine Mindestteilnehmerzahl, sonst kommen sie nicht zustande.

Anmeldeinformationen: Für das Sommerprogramm der VHS kann man sich in den Rathäusern Alpen, Sonsbeck und Xanten anmelden, in der VHS selbst (Lützenhofstraße 9, 47495 Rheinberg), per Telefon (02843/907400), per Fax (02843/9074012) oder per Post mit dem Anmeldeformular auf den Programmheften. Sie liegen an vielen Stellen der vier Trägerkommunen aus, also auch in Rheinberg. Elektronisch geht es auch – per Mail an vhs@vhs-rheinberg.de oder direkt auf der Internetseite www.vhs-rheinberg.de.