2,3 Millionen Euro für das Leader-Projekt

Kreis Wesel..  Die Bürger in Rheinberg, Xanten, Alpen und Sonsbeck können sich freuen: Die Bewerbung der vier Kommunen um einen Platz im so genannten Leader-Programm war erfolgreich. Die Region wird für ihre Projektarbeit und das hohe bürgerschaftliche Engagement belohnt. Von den insgesamt 75 Millionen Euro Förderung stehen dem Niederrhein 2,3 Millionen Euro bis 2020 zur Verfügung.

„Leader“ ist das wichtigste Förderinstrument für die nachhaltige Entwicklung des ländlichen Raums in Nordrhein-Westfalen. Gemeinsam mit den Bürgern sollen die Wirtschaftskraft und die Lebensqualität dieser Gebiete gestärkt werden. 43 Regionen aus NRW hatten sich für eine Förderung beworben, mit nun 26 Bewilligungen wird die Zahl der Teilnehmer gegenüber der vorherigen Förderperiode mehr als verdoppelt. „Die 2,3 Millionen Euro werden helfen, die vier Kommunen und die gesamte Region weiter nach vorne zu bringen“, betonte der SPD-Landtagsabgeordnete René Schneider. „Es ist beeindruckend, mit wie viel Engagement und Leidenschaft die Regionen an den Wettbewerbsbeiträgen gearbeitet haben“, lobte Umweltminister Johannes Remmel. „Schon heute ist klar, dass unser Heimatland NRW vielfältig und bunt ist und mit vielen engagierten Menschen, einer starken Wirtschaftskraft und einer hohen Lebensqualität gute Zukunftsperspektiven für die ländlichen Räume bietet.“ Er gratuliere den neuen Leader-Regionen zu ihrem Erfolg und der damit verbundenen Möglichkeit, die Zukunft der Region selbst in die Hand zu nehmen.