Das aktuelle Wetter Plettenberg 14°C
Party

Vampir hat schönstes Kostüm

01.11.2010 | 18:00 Uhr
Vampir hat schönstes Kostüm
Zum bereits zehnten Mal begeisterten die Herscheider Geschäftsleute ihre Kunden mit einer schaurig-schönen Party. Foto: Carina Thürmer

Herscheid. Rund 180 Jahre ist es her, dass irische Einwanderer den Halloween-Brauch in die USA brachten. Und zehn Jahre dauerte es, bis das Fest vom Grusel und Grauen auch in der Ebbegemeinde fester Bestandteil eines jeden Kalenders wurde.

Damals träumten die Herscheider Geschäftsleute von einer Halloween-Party, die die großen und kleinen Kunden in bunten und vor allem schauerlichen Kostümen und Maskeraden aus ihren Häusern lockt. Sinn und Zweck war und ist es, ein Event für die Herscheider auf die Beine zu stellen, das Spaß bringt und bei dem man Gott und die Welt treffen kann“, erklärt Christa Dickel von Dickel Design. „Außerdem soll es ein alljährliches Dankeschön an unsere Kunden für ihre Treue sein“.

Schminkstand als
letzte Chance

So zeigten sich auch am Samstagabend zum runden Jubiläum nicht nur Dickel Design erkenntlich, sondern auch Immobilien Schade, Bettina Tennigkeit, Anja Hedemann, Michael Bubert, das Schuhhaus Schöttler, Gartenlandschaftsbau Kunde, Lotto Panne, Raumausstatter Gräwe, Fahrschule Fellmer, Rechtsanwalt Schwarz und der Marketingverein Herscheid, die Dorfapotheke, Uta’s Blumen und Brillen Becker. Von 18 Uhr an tummelten sich furchterregende Vampire, schaurige Hexen und Monster aller Art auf dem Kirchplatz. Erstmals wurde in diesem Jahr auch ein Stück der Plettenberger Straße abgesperrt, so dass es sich auch von Haus Wever bis zum Hotel Adler ausgelassen feiern ließ. Zu Beginn drehte sich in Halloween-City vor allem alles um die kleinen Einwohnerinnen und Einwohner. Wer es zu Hause nicht mehr rechtzeitig geschafft hatte, konnte sich beim Kinderschminken noch das passende Gesicht zum gespenstischen Outfit verpassen lassen: Ob klebrige Spinnennetze auf der Wange oder blutunterlaufene Augen – kein noch so fürchterlicher Wunsch blieb unerfüllt.

Tommy’s Tanzmusik sorgte derweil wieder für beste Stimmung. Neben einer großen Polonaise, begeisterte Moderatorin Jutta die kleinen Verkleidungskünstler mit einem Wettbewerb ums beste Kostüm. Eine Jury zeichnete in diesem Jahr einen Vampir, eine Hexe und eine kleine Teufelin mit kleinen Geschenken aus. Alle anderen Mitstreiter freuten sich über kostenloses Popcorn.

Outfits der Großen
standen zur Wahl

Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums standen auch die Outfits der Erwachsenen zur Wahl. Die Gewinner freuten sich über Gutscheine aus der heimischen Gastronomie, die allesamt von Herscheider Restaurants und Gasthöfen gestiftet wurden. Wer Hunger bekam, konnte sich mit Bratwurst, Pommes und Currywurst stärken. Getränke gab es nicht nur am groß überdachten Bierwagen, sondern auch stilecht bei Draculas Blutbank zu erwerben. Dort erhielten die Großen eine kleine alkoholische „Infusion“ und die Kleinen stillten ihren Durst mit als „Kinderblut“ getarntem Traubensaft. Noch bis ca. zwei Uhr feierten die zahlreich erschienenen Herscheiderinnen und Herscheider mit den rund 20 Helferinnen und Helfern bei trockenem Wetter und guter Musik in schaurig-schöner Atmosphäre.

Carina Thürmer



Kommentare
Aus dem Ressort
Viel Müll rund um Trinkwasserquelle
Naturwasser
Das Plettenberger Trinkwasser ist zwar wahrscheinlich "das beste Wasser der Welt", dennoch gibt es viele Plettenberger und Werdohler, die sich regelmäßig größere Mengen an Tafelwasser am Trinkwasserbrunnen zwischen Jeutmecke und Erkelze in Flaschen oder Kanister abfüllen.
Bürgermeister rechnet mit weiteren finanziellen Einschnitten
Neujahrswünsche
Bürgermeister Klaus Müller wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt ein gesundes, glückliches, friedvolles und erfolgreiches Jahr 2014. Es werden sich jedoch nicht alle Wünsche erfüllen lassen.
Tränenreicher Jahresabschluss  für Hüinghauser
Jahresabschluss
Die Nachricht kam für viele Sportler überraschend. Umso herzlicher fiel beim TV Hüinghausen der Abschied von zwei beliebten Übungsleitern aus. Viel Applaus, reichliche Umarmungen und unzählige gute Wünsche gab es, hier und da flossen sogar Tränen.
Singende Nikoläuse sorgen für große Freude
"Bartbereitschaft...
Ja, es gibt sie noch, diese weihnachtlichen Bräuche, die man vermutlich nur im Sauerland findet - wie den Plettenberger Nikolaus-Chor. In Vorfreude auf das nahende Fest sangen die Männer bei jedem Zusammentreffen mit "normalen Erdenbürgern" nach dem Kommando "Bartbereitschaft herstellen" bekannte...
Sportlicher Jahresabschluss
PSC-Weihnachtslauf
Die Leichtathletik- und Mountainbike-Abteilungen des Plettenberger Sportclubs (PSC) feierten einen Jahresabschluss in besonderer Form. Alle Aktiven, Eltern und Freunde waren zum ersten Weihnachtslauf eingeladen.
Fotos und Videos