Das aktuelle Wetter Plettenberg 13°C
Protest

"Schluss mit der EU-Gängelei!"

05.09.2013 | 19:29 Uhr
"Schluss mit der EU-Gängelei!"
Protestmarsch der Dampfer mit Plettenberger Beteiligung in Düsseldorf.Foto: Heiko Girga.

Plettenberg/Düsseldorf. Jetzt fand in der Landeshauptstadt ein Protestmarsch aufgebrachter e-Zigarettennutzer statt, die mit ihrem Protest auf verschiedene Ungereimtheiten und Missstände in der geplanten neuen EU-Tabakrichtline aufmerksam machen wollten. Auch Plettenberger "Dampfer" waren bei dem Protest beteiligt.

Unter dem Motto "Dampfer gegen den EU-Regulierungswahn" marschierten rund 750 e-Dampfer, wie sich diese Gruppe selbst bezeichnet, durch die Innenstadt.

Ausgehend vom Hauptbahnhof zogen sie durch die um diese Zeit geschäftigen Einkaufsstraßen zum Heinrich-Heine-Platz, auf dem die Schlusskundgebung stattfand. Viele Teilnehmer der Kundgebung waren aus ganz Deutschland, darunter auch aus der Vier-Täler-Stadt sowie drei Nachbarstaaten (Österreich, Schweiz, Niederlande) nach Düsseldorf gereist, um ihre nordrheinwestfälischen Leidensgenossen zu unterstützen. In Plettenberg ist es schon alleine deshalb interessant, weil ja auch e-Zigaretten im Traditionsgeschäft "Matta Heyne" zum Verkauf angeboten werden.

"Nikotin ist keine Medizin, Dampf ist kein Rauch"

Anlass für die Protestaktion ist der Änderungsvorschlag der EU bezüglich der Tabakrichtlinie, in der erstmals auch die elektronische Zigarette reguliert werden soll. Der von der ENVI-Kommission ausgearbeitete Vorschlag, der unter unklaren Umständen am 10. Juli - wenige Tage vor der Sommerpause des EU-Parlaments - abgestimmt wurde, sieht vor, dass die e-Zigarette zukünftig als Medizinprodukt "zur Rauchentwöhnung" behandelt und in den Mitgliedsstaaten entsprechend reguliert werden soll.

Dagegen wehren sich die "e-Dampfer" vehement. Eine, so vernahm man, Plettenberger Teilnehmerin am Protestzug begründete ihren Unmut mit den Worten: "Ich wollte nie und will mich auch jetzt nicht vom Rauchen entwöhnen. Ich will lediglich nicht mehr soviele unnötige Giftstoffe aufnehmen, wenn ich mein Nikotin genieße! Das ist doch ein gewaltiger Unterschied zu Leuten, die Nikotinpflaster oder Kaugummis nutzen, weil sie von der Kippe und ihrer Rauchgewohnheit insgesamt weg wollen."

Abstimmung ohne Informationsgrundlage

Am 10. September - nur wenige Tage nach der Sommerpause - wird der ENVI-Vorschlag dem Plenum des EU-Parlaments zur Abstimmung vorgelegt. Die e-Dampfer bemängeln, dass die Mehrheit der Parlamentarier, die sich bislang nicht näher mit der Tabakrichtlinie beschäftigt haben, nur sehr wenige Tage zur Verfügung haben, um den immerhin 320 Seiten langen ENVI-Vorschlag inhaltlich zur Kenntnis zu nehmen und sich eine Meinung zu bilden.

Auch wird kritisiert, dass zu dem Experten-Hearing, das im Frühsommer in Brüssel zum Thema stattfand, keine Wissenschaftler eingeladen waren, die in den letzten Jahren bereits eingehende Studien zum Thema betrieben hatten, in den offiziellen Verlautbarungen aber immer wieder auf das Fehlen solcher Studien hingewiesen werde.

Somit seien schon die Mitglieder des ENVI-Ausschusses nicht neutral und umfassend beraten worden.

Regulierungsvorschlag entspricht de-facto-Verbot

Es wäre ein definitives Verbot, während Zigaretten ungeschoren davonkommen: Die e-Dampfer befürchten nun, dass ihr wichtigstes Produkt, das Liquid, das in der e-Zigarette vernebelt wird, in Kürze ganz aus dem Markt verschwinden könnte. Denn eine Arzneimittelzulassung dauert nicht nur mehrere Jahre, sondern kostet auch viel Geld, das die meist mittelständischen Produktionsbetriebe nicht werden aufbringen können.

Das würde bedeuten, dass ihnen das "Dampfen" in Zukunft zwar nicht ausdrücklich verboten würde, de facto aber einfach nicht mehr möglich wäre. Die Ungerechtigkeit, die in dieser trüben Perspektive liegt, wird deutlich, wenn man weiß, dass die Zigaretten - der größte Träger an Giftstoffen und eigentliche Grund für zahlreiche schwere Erkrankungen, die häufig tödlich enden - weiterhin mit nur geringen Einschränkungen an jeder Ecke frei erhältlich sein werden. Dementsprechend müssten Raucherfachgeschäfte wie "Matta Heyne" in der Innenstadt solche Waren aus dem Sortiment nehmen.

Artikel auf einer Seite lesen
  1. Seite 1: "Schluss mit der EU-Gängelei!"
    Seite 2: Unterstützung auch durch Nichtraucher

1 | 2

Kommentare
07.09.2013
11:59
Berichterstattung
von 1920 | #7

Bürgerbehrung statt gegeben.
Warum kein Kommentar????

Funktionen
Fotos und Videos
Die 50er im Sauerland-Museum
Bildgalerie
Ausstellung
Geschichte der Warsteiner Brauerei
Bildgalerie
Historische Bilder
article
8407216
"Schluss mit der EU-Gängelei!"
"Schluss mit der EU-Gängelei!"
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-plettenberg-und-herscheid/schluss-mit-der-eu-gaengelei-id8407216.html
2013-09-05 19:29
Plettenberg,Düsseldorf,E-Zigarette,Protest,Raucher,EU
--- Nachrichten aus Plettenberg und Herscheid ---