Zusatzangebot richtet sich vor allem an Ältere

Issum..  Es war der Wunsch der Kommunalpolitiker, vor allem aus der CDU-Fraktion, das Issumer Jugendheim am Vogt-von-Belle-Platz auch freitags zu öffnen. Gründe waren unter anderem, den Wegfall des Sevelener Jugendheims etwas zu kompensieren sowie vor allem den älteren Jugendlichen ein zusätzliches Freizeitangebot zu verschaffen.

Der zusätzliche Termin ist vor allem für Jugendliche ab 14 Jahre gedacht, immer freitags, jeweils von 18 bis 22 Uhr. Start war bereits am Freitag, 9. Januar, mit einem Kickerturnier. Jeden vierten Freitag heißt es dort „Kinotime“. Der Film startet dort immer um 19 Uhr. Geboten wird ein Film auf einer großen Leinwand. Es gibt coole Filme für die ­Altersgruppen ab zwölf oder 16 Jahre zu sehen, immer bei freiem ­Eintritt und reichlich Popcorn. Wechselweise heißt es zu diesen Zeiten dort auch monatlich „Turniertime“. Weitere Angebote kommen hinzu.

Folgendes Programm ist für das erste Quartal 2015 konkret geplant: 16. Januar Wintergrillen mit Chillen, 23. Januar Drunk-Drive-Test, 30. Januar Kinotime ab 16 Jahre, 6. Februar Teeniedisco für alle bis 14 Jahre, 13. Februar geschlossen wegen Karnevalsfreitag, 20. Februar Turniertime Billard, 27. Februar ­Kinotime ab zwölf Jahre, 6. März Frittierabend, 13. März geschlossen, 20. März Turniertime „Fifa 2015“, Freitag, 27. März, Kinotime ab 16 Jahre.

Nils Kames, Mitarbeiter des ­Issumer Jungendheimes, erklärt den Hintergrund dieses Zusatzan­ge­botes: „Die Politik hatte den ausdrücklichen Wunsch, den Jugend­lichen ein zusätzliches Freizeit­angebot in unserer Einrichtung zu verschaffen. Das zielt vor allem in Richtung der älteren Jugendlichen. Deshalb wurde auch die Zeit „Freitagabend“ gewählt.