Wo immer das Gute gewinnt

Markus Grimm las in den Geschäftsstellen der Sparkasse am Niederrhein aus den Märchen seiner Vorfahren
Markus Grimm las in den Geschäftsstellen der Sparkasse am Niederrhein aus den Märchen seiner Vorfahren
Foto: NRZ
Was wir bereits wissen
Zum ersten Geburtstag des Spendenprogramms „Giro Cents“ lud die Sparkasse am Niederrhein Markus Grimm zu einer Lesung von Grimms Märchen

Moers/Neukirchen-Vluyn. Ein Jahr nach dem Start des neuen Spendenprogramms „Giro Cents“ lud die Sparkasse am Niederrhein jetzt viele Kindergartenkinder zu einer ganz besonderen Lesung ein. Markus Grimm, Nachfahre der Märchen-Gebrüder, las in den Geschäftsstellen zwischen Moers, Neukirchen-Vluyn und Xanten aus den Märchen seiner Vorfahren. „Markus Grimm ist zugleich Werbeträger von GiroCents, da lag die Idee mit der Geburtstagslesung nahe“, sagt Giovanni Malaponti. Der Vorstandsvorsitzende zieht nach einem Jahr eine sehr positive Bilanz: „Inzwischen spenden rund 1500 Kunden regelmäßig das, was am Monatsende rechts vom Komma auf ihrem Girokonto steht, also maximal 99 Cent.“ Insgesamt kamen dabei bislang rund 6500 Euro zusammen.

Das Besondere ist, dass jeder Kunde selber entscheidet, welchem ehrenamtlichen Projekt die Spende zugute kommen soll. Jeder Spender stimmt darüber auf der Internetseite der Sparkasse ab. Der nächste Spendenlauf endet am 30. Januar. Nähere Informationen zu den Spendenprojekten und dem aktuellen Stand unter www.sparkasse-am-niederrhein.de (GiroCents). Markus Grimm: „In den Märchen hat es das Gute oft schwer, bei Giro Cents gewinnt es immer.“ Für seine Lesungen in den Sparkassen-Geschäftsstellen hatte er ‚Rumpelstilzchen’, ‚Frau Holle’ und ‚Der Wolf und die sieben Geißlein’ ausgesucht. Die Kinder waren begeistert.