Das aktuelle Wetter Moers 11°C
Public Viewing

Wenn sich wildfremde Menschen umarmen

10.06.2012 | 17:59 Uhr
Wenn sich wildfremde Menschen umarmen
Das Public Viewing in der Arena am Solimare wurde zum Treffpunkt tausender Fans.

Moers. Es war die 72. Minute, als die Arena zum ersten Mal richtig bebte. Als sich wildfremde Menschen in den Armen lagen und vom Jubelschrei direkt in Deutschland-Gesänge überleiteten. Minutenlang.

Gomez hatte das Ding endlich versenkt und einmal mehr freigelegt, was das Phänomen Fußball ausmacht: Es verbindet – auch tausende Fans aus allen Himmelsrichtungen, die am Samstagabend in der Enni-Arena am Solimare zusammenfanden.

Da war er wieder, dieser Zauber von 2010, als die Arena während der WM-Wochen zu einem der beliebtesten Treffpunkte am Niederrhein wurde. Dieser tollen Atmosphäre mit Rundtheke im Arena-Herzen, deftiger Kost, richtig schönem Fußball-Wetter und schwarz-rot-goldenen Emotionen konnte selbst die bescheidene Tontechnik nichts anhaben. Feldversuche eben. Ähnlich wie das Spiel von Jogis Buben soll sich auch der Sound steigern. Schon gegen Holland auf Europameister-Form. Veranstalter Dirk Aberfeld: „Es geht zwar, es soll aber super sein. So wie es Fans von uns kennen und erwarten dürfen. Deshalb rüsten wir noch mal komplett um.“ Dazu wird es Rahmenunterhaltung durch die Profi-Moderatoren von Radio KW geben.

Die Fans feierten. Und wenn Mann sich so richtig wohl fühlt, dann passiert auch schon mal Folgendes: Während sich Hunderte junger Frauen und Männer in Landesfarben vor dem Anpfiff an der Torschuss-Speedmaschine vergnügten, bat ein junger Mann die Technik um das Mikro. Er habe Mist gebaut und wolle seine Freundin mit diesem Bekenntnis vor tausenden Fremden zurückgewinnen. „Ich wünsche mir nichts mehr, als dass wir wieder zusammengekommen. Ich liebe Dich.“ Kitschig? Eine Frage der Perspektive. Die Menge jedenfalls übte schon mal den Torjubel und die so Angeflehte küsste ihren Schlawiner.

Und dann gab’s die Hymne, man war ja nicht zum Spaß da. Wer nicht stand, stand auf und beteiligte sich an dem Volkschor. Anpfiff. Das Schöne am Public Viewing ist ja, dass man nichts verpasst. Was gerade passiert, verrät der Geräusch-Pegel. Aus dem Rudel-Duden: Abgebrochene „Jaaas“ sind vergeigte Großchancen wie durch Gomez oder Poldi, gequältes Stöhnen markiert den Papst in der Tasche wie beim Unterkante-Latte-Glück Ende der ersten Halbzeit. Plötzliche Stille sind dann Gegentore, aber davon gab’s Samstag ja keine.

Abends gab es Autokorsos mit laut Polizei 200 Autos in Moers und 150 in Kamp-Lintfort

Trotz aller abgebrochenen „Jaaas“ und gequältem Stöhnen: Es blieb nebenbei auch ein wenig Zeit fürs Fachsimpeln – zum Beispiel mit unseren Gästen im VIP-Bereich. Die hatten es sich schon früh auf der Holztribüne gemütlich gemacht. Bei optimalem Blick und freundlicher Rundumversorgung. Mit dabei Kurt Weber aus Kamp-Lintfort, NRZ-Leser seit 1960. Immer zufrieden sei er gewesen und jetzt habe er sogar mal was gewonnen. Obwohl: „Fußball ist eigentlich gar nicht so mein Ding. Aber bei so einer Lebensgefährtin hast du keine Wahl.“

„Das wollte doch niemand sehen...“

Daneben grinste Ilona Walthes, MSV-Fan und total fußballverrückt. Wer so lange ins Stadion geht, hat eine Menge zu erzählen. Zum Beispiel über „Michael Tarnat. Unser Duisburger Jung kam mit den Bayern und nahm unseren Bomber Salou aus dem Spiel. Ausgerechnet der. Und Bayern hat das Ding dann gewonnen“. Ein Lexikon, diese Frau, ein lustiges: „Da hatte doch der junge Beckenbauer mal die Buxe runtergezogen. Das wollte doch niemand sehen…“

An den Tischen daneben würden sie Beckenbauer wohl eher dem Schwarz-Weiß-Fernsehen zuordnen. Hier heißen die Stars Schweini, Reus oder Götze. Unsere EM-Models, Mädchen und Jungen vom Niederrhein, waren zu Gast. Ihre lebensgroßen Bilder hängen im Enni-Kundenzentrum und ergänzen die Bälle- und Trikotsammlung des Moersers Dino Maas. Und bei jungen Damen kann es auch schon mal um mehr als Fußball gehen. Ob die Portugiesen oder die Deutschen nun die hübscheren Fußballer haben, darauf wollten sie sich nicht festlegen. Immerhin gab Lisa-Marie zu, dass sie „den Lahm ganz nett“ findet. Und Katharina den Manuel Neuer. Was im Zweifel nichts hilft, wenn „ihre Jungs“ das Tor nicht treffen.

Eben bis zur 72. Minute. Da können Fans sogar im Kreis tanzen. Und singen: „So sehen Sieger aus“. Ein schönes Lied, singt es noch ein Mal – am Mittwochabend.

Michael Passon

Kommentare
12.06.2012
07:07
Wenn sich wildfremde Menschen umarmen
von MOliebhaber | #5

Ausrichter Aberfeld hat angekündigt, die Getränkepreise anzupassen, die Technik zu verbessern, einen DJ dazuzuholen. Ein runderneuertes Paket. Zu...
Weiterlesen

Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Moerser Detlef Steves sucht für RTL die schäbigsten Balkone
RTL-Explosiv
Für das RTL-Magazin "Explosiv" spielt Detlef Steves einmalig den Heimwerkerkönig. Der Moerser schied jüngst in der Show "Let's Dance" aus.
Tatverdächtiger stellt sich nach Brand in Flüchtlingsheim
Feuer
Nach dem Feuer im Asylbewerberheim in Neukirchen-Vluyn hat sich ein 20-Jähriger gestellt. Er ist dringend tatverdächtig, den Brand gelegt zu haben.
Weitere Windräder in Neukirchen-Vluyn im Gespräch
Stadtplanung
Der Technische Beigeordnete Ulrich Geilmann nimmt Stellung zu Windkraft-Plänen. Die Halde Norddeutschland ist „einmalig“ für Gleitschirmflieger.
Ein Mutmacher für Moers
Klartext
Die Spendeninitiative von VHS und dem Förderverein verhilft Flüchtlingen zu Sprachkursen.
Jagd auf Serienbrandstifter in Moers
Kriminalität
Im Dezember und im Februar brannten in Scherpenberg und in Meerbeck die Gartenlauben. Die Kripo setzt bei der Tätersuche auf die Hilfe der...
Fotos und Videos
Oldtimer-Frühschoppen
Bildgalerie
Alte Trecker
Kunterbunte Straßenparty
Bildgalerie
Kamp-Lintfort
Moersquake No. 4
Bildgalerie
Rockabilly
Musenhof
Bildgalerie
Saisoneröffnung
article
6751216
Wenn sich wildfremde Menschen umarmen
Wenn sich wildfremde Menschen umarmen
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-moers-kamp-lintfort-neukirchen-vluyn-rheurdt-und-issum/wenn-sich-wildfremde-menschen-umarmen-id6751216.html
2012-06-10 17:59
Nachrichten aus Moers Kamp-Lintfort Neukirchen-Vluyn Rheurdt und Issum