Weltstar Emma Thompson dreht in Moers

Moers..  Nein, bei der Berliner Filmproduktion „X Filme“ will man über die dürre Pressemitteilung hinweg nichts sagen. Trotzdem steht fest: Spätestens am Montag, 1. Juni, werden zwei Weltstars auf Arbeitsbesuch nach Moers kommen. Die zweifache Oscar-Preisträgerin Emma Thompson und ihr irischer Kollege Brendan Gleeson werden im ehemaligen Hafthaus Szenen für den Film „Alone in Berlin“ drehen.

Gedreht wird bereits ab Samstag. Im März hatte sich Regisseur Vincent Perez, der auch in „Cyrano de Bergerac“ und „In deiner Haut“ Regie führte, das Gebäude angeschaut und als Kulisse für gut befunden. Verfilmt wird Hans Falladas Roman „Jeder stirbt für sich allein“. Daniel Brühl spielt ebenfalls mit, hat aber keine „Drehs“ in der Grafenstadt.

Ob die Moerser Emma Thompson und Brendan Gleeson zu Gesicht bekommen, gehört zu den von „X Filme“ unbeantworteten Fragen. Dabei dürfte insbesondere Emma Thompson Rummel gewohnt sein. Sie ist die einzige, die es geschafft hat, einen Oscar als beste Schauspielerin (Wiedersehen in Howards End) und als Drehbuchautorin (Sinn und Sinnlichkeit) erhielt.

Das Hafthaus wurde bis 2005 als Abschiebeknast genutzt. Inzwischen dient es zum dritten Mal als Filmkulisse. Auch Axel Prahl alias Tatortkommissar Thiel und Senta Berger haben in dem alten Gemäuer gedreht. Aktuell wird für die dreitägige Miete an den Eigentümer, den Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, dem Vernehmen nach eine vierstellige Summe fällig.