Warnung: Hinterbliebeneabkassiert

Am Niederrhein..  Neben falschen Ablesern und Monteuren sind aktuell besonders dreiste Betrüger unterwegs; darauf weist die Enni hin. Die Täter versuchen, Hinterbliebene um Bestattungskosten zu prellen. Sachgebietsleiterin Inga Scholz von der Friedhofsverwaltung weiß beispielsweise von einer beunruhigten Kundin aus Kapellen, die die Gebühren für eine Beerdigung gleich bar bezahlen sollte. Scholz mahnt zur Vorsicht: „Wir treiben keine Gebühren telefonisch ein und schon gar nicht an der Haustüre. Wer auf diese Masche reinfällt, kann schnell einige Hundert Euro verlieren.“

Die Notsituation von Hinterbliebenen auszunutzen, sei eine neue Dimension des Betruges: „Unsichere Hinterbliebene sollten deswegen grundsätzlich skeptisch sein. Moerser sollten mit uns oder dem beauftragten Bestattungsunternehmen lieber einmal mehr sprechen, als später ihrem Geld hinterherzulaufen.“ Wer Zweifel hat oder Hilfe benötigt, dem empfiehlt Inga Scholz deswegen, sich in einem der Enni-Kundenzentren oder direkt bei der Friedhofsverwaltung zu vergewissern. Das geht kostenlos über die Rufnummern 0800/ 222 10 40 oder 02841/ 104-871.