Vorträge über Tischsitten und den Ursprung des Lebens

Foto: NRZ
Was wir bereits wissen
Das Uni-Colleg der Universität Duisburg-Essen startet ins neue Sommersemester. Seit 1991 gibt es eine Kooperation mit der Sparkasse am Niederrhein.

Moers..  Zum 62. Semester startet jetzt das Uni-Colleg der Universität Duisburg-Essen. Seit 1991 hat die Universität dabei eine Kooperation mit der Sparkasse am Niederrhein.

„Wir richten uns an alle, die etwas über Themen an der Uni erfahren wollen. Es ist ein Niveau, dem jeder folgen kann, und richtet sich nicht an ein Fachpublikum, das schon Vorerfahrungen hat“, sagt Prof. Dr. Rolf Möller von der Universität Duisburg-Essen, der die Vorträge der Naturwissenschaften vertritt.

„Es ist schön, dass wir damit auch die Menschen aus unserer Region ansprechen können“, ergänzt Giovanni Malaponti, Vorsitzender der Sparkasse am Niederrhein.

Die insgesamt sieben Vorträge behandeln unterschiedliche Wissenschaften und sprechen so die verschiedenen Interessengruppen an. So handelt der erste Vortrag am Mittwoch, 8. April, von der Nahrung und den Tischsitten vom 15. bis 17. Jahrhundert. „Durch die Vorträge können wir auch jüngere und neue Kollegen vorstellen“, freut sich Prof. Dr. Werner Jung, der bei den Vorträgen unter anderem für den Bereich der Geistes- und Gesellschaftswissenschaften zuständig ist.

Ein weiterer Vortrag am Mittwoch, 20. Mai, geht der Frage nach, was der Ursprung des Lebens sein könnte.

Alle Vorträge finden an der Universität in Duisburg im Gebäude M, Hörsaal MD 162, statt. Sie beginnen jeweils um 19.30 Uhr und dauern ungefähr 60 Minuten. Anschließend kann gerne noch über das Thema diskutiert werden.

Ein Höhepunkt des Uni-Collegs wird diesmal eine Führung durch das Fraunhofer-Institut für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme IMS sein. Die Führung ist sehr aufwändig und exklusiv, wie Prof. Dr. Roland Schmechel von der Universität sagt: „Die Teilnehmer werden unter anderem in einen Hochsicherheitsbereich gehen und entsprechende Schutzkleidung anziehen müssen.“

Die Führung ist am Donnerstag, 11. Juni, um 17.30 Uhr.

Die Organisatoren sind gespannt, welcher Vortrag in diesem Jahr am besten angenommen wird, und freuen sich über ein zahlreiches Erscheinen.