Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten in Kamp-Lintfort

Ein Rettungswagen brachte die Verletzten in ein Krankenhaus.
Ein Rettungswagen brachte die Verletzten in ein Krankenhaus.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Wegen übefrierender Nässe kam es in den Morgenstunden zu Verkehrsunfällen im Kreis Wesel. Bei einem frontalen Zusammenstoß wurden vier Menschen verletzt.

Kamp-Lintfort.. Vermutlich aufgrund überfrierender Nässe ist ein 35-jähriger Dinslakener am Dienstagmorgen gegen 5 Uhr mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn geraten und hat einen schweren Unfall verursacht. Der Mann fuhr mit seinem Auto von der A 42 kommend die B 528 in Richtung Friedrich-Heinrich-Allee entlang.

Als der Dinslakener auf die Gegenfahrbahn geriet, kollidierte er dort mit dem Wagen eines 56-jährigen Duisburgers, in dem zwei Beifahrer saßen. Den 35-Jährigen sowie die drei Insassen des Duisburger Autos brachten Rettungswagen in örtliche Krankenhäuser.

Der 35-Jährige sowie ein Beifahrer des Duisburgers müssen stationär behandelt werden, die übrigen leichtverletzten Unfallbeteiligten konnten die örtlichen Krankenhäuser nach ambulanter Behandlung verlassen.

Für die Zeit der Unfallaufnahme und die Bergung der Verletzten sperrte die Polizei die B 528 für etwa zwei Stunden. Auf Grund von überfrierender Nässe kam es im Kreis Wesel zu sieben weiteren Verkehrsunfällen, wobei sich eine weitere Person leicht verletzte. (we)