Verfahren gegen Schulleiter aus Kamp-Lintfort eingestellt

Foto: WAZ FotoPool
Der Rektor war beschuldigt worden, zwei 13 Jahre alte Schüler genötigt zu haben, sich komplett auszuziehen - weil er bei ihnen Diebesgut vermutete.

Kamp-Lintfort.. Das Ermittlungsverfahren gegen den Leiter der Realschule ist eingestellt. Er war beschuldigt worden, im Frühjahr zwei 13-jährige Schüler der benachbarten Europaschule gezwungen zu haben, sich vollständig auszuziehen, weil er bei ihnen Diebesgut vermutete.

Wie Oberstaatsanwalt Günter Neifer auf NRZ-Anfrage erklärte, wurde das Verfahren gegen eine Geldauflage eingestellt. Nach Auskunft der Bezirksregierung Düsseldorf sind die Unterlagen des Gerichts dort eingegangen, der dienstrechtliche Vorgang ist in Bearbeitung.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE