Unterführung: Arbeiten werden am Donnerstag beendet

Foto: Funke Foto-Services
Was wir bereits wissen
Straße wird dann auch fri gegeben. „Kunst im Tunnel“ kostete 168 000 Euro . Kritik von der Linken

Moers..  Die Arbeiten an der Unterführund an der Rheinhausener Straße sind früher beendet als gedacht: Zuerst teilte die Pressestelle der Bahn mit, dass die Arbeiten bis zum Freitag andauern würden. Später erklärte dann die Enni Stadt und Service, dass die Straße bereits morgen wieder frei gegeben werden könne. Was die Sache indes nicht besser mache, erklärte gestern die Fraktionschefin der Linken, Gabriele Kaenders. Denn es seien nicht nur rund 30 000 Euro in die Tunnel-Kunst geflossen, sondern viel mehr Steuergelder.

Gabriele Kaenders verweist auf die Kostenaufstellung „Kultur-­ und Sozialprojekte“ im Rahmen des Projekts Soziale Stadt im Mattheck/Josefsviertel. Unter dem Punkt „Kunst im Tunnel“, Unterführung Rheinhausener Straße, sind Gesamtkosten von 168 000 Euro aufgelistet, von denen die Stadt Moers 33 100 Euro aufbringen musste. „Die Kunstwerke hätten bei dem Untergrund überhaupt nicht angebracht werden dürfen. Ein schlichter weißer Anstrich, dem Graffiti oder einer Schulklassenbemalung freigegeben, hätte gereicht und in regelmäßigen Abständen für kleines Geld erneuert werden können“, so Kaenders.