Staatssekretär lobt Moerser Konzept

Moers..  Eine Förderung von insgesamt 5,4 Millionen Euro für das ehemalige Landratsamt und die Schlossumfeldgestaltung mit Schlossplatz erhält die Stadt Moers von Bund und Land. Das war ein Anlass für Michael von der Mühlen, Staatssekretär im Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr, sich die Projekte vor Ort anzuschauen. „Ich freue mich gesehen zu haben, was sich in Moers entwickelt. Sie haben ein sehr schönes Konzept“, stellte der Gast aus Düsseldorf am Dienstag bei einem kleinen Rundgang fest. Auch die Idee, aus dem „Weißen Haus“ am ehemaligen Neuen Rathaus ein „Rat- und Tathaus“ mit künstlerischen und integrativen Elementen sowie einem integrativen Café machen, kam an. „Ihre weiteren Planungen sind grundsätzlich unterstützungswürdig. Ich freue mich auf weitere Förderanträge.“

Im Landratsamt am Kastellplatz sollen unter anderem eine Dauerausstellung zum 20. Jahrhundert sowie ein pädagogischer Studierbereich, eine VHS-Zweigstelle und Gastronomie untergebracht werden. Um das Schloss sollen Wege befestigt, Licht installiert und Veranstaltungstechnik eingebaut werden.