Seit 20 Jahren in Moers-Utfort

Die Frisörin Yasmin Pieper in ihrem Geschäft in Utfort.
Die Frisörin Yasmin Pieper in ihrem Geschäft in Utfort.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Während in Utfort ein Laden nach dem anderen schließt hat der Salon Hair Club von Yasmin Pieper weiterhin viele Stammkunden.

Moers..  „Utfort ist ein schwieriges Gebiet, da wirst du es nicht leicht haben.“ Das hat Yasmin Piper zu hören bekommen als sie vor 20 Jahren ihren Friseursalon Hair Club aufgemacht hat. „Ich selber bin ohne Vorbehalte hierher gekommen. Ich war mir der Risiken und Probleme, die eine Selbstständigkeit mit sich bringen kann, nicht bewusst“, sagt sie.

Nach der Meisterprüfung

Ursprünglich war der Türkin, die in Deutschland geboren ist, von ihren Eltern noch vorbestimmt worden, dass sie ihre Ausbildung zu machen hat und dann heiratet. Damals suchten ihre Eltern noch den Ehemann für sie aus. Von ihm konnte die junge Frau sich dann allerdings trennen und war danach bereit, sich nach ihrer Meisterprüfung in Utfort selbstständig zu machen. Als ein schwieriges Terrain hat die Geschäftsfrau Utfort nicht empfunden. Piper hat sich längst in dem Stadtteil und bei ihren Kunden durchgesetzt.

Sehr familiär

„Ich wurde hier sofort gut aufgenommen. Meine Kunden sind anspruchsvoll, aber trotzdem sehr familiär“, beschreibt sie die Menschen, die ihren Salon besuchen. Ihre Stammkundschaft ist treu und beständig, und ihr Laden läuft weiterhin gut. Das ist erstaunlich, wenn man bedenkt, dass um sie herum so mancher Laden schließt, weil er sich in dem Stadtteil nicht mehr halten kann.

Zu den Schließungen zählen ein Café, ein Blumenladen aber auch eine Edeka-Filiale, die direkt unter ihrem Salon dicht machen musste. „Wir müssen hier stärker sein“, sagt Piper mit Verweis auf ihre zwei weiteren Salons in der Innenstadt, die sie auch zusammen mit ihrem Ehemann führt.

Durch verschiedene Aktionen versucht sie, ihre Stammkunden zu pflegen und neue Kunden hinzu zu gewinnen. „Wir haben zum Beispiel für den Förderverein unseres Kindergartens Haar geschnitten.“ Diese Aktionen helfen, und der Salon läuft noch immer. „Darüber bin ich sehr erleichtert.“