Schon wieder Betrüger als Enni-Mitarbeiter unterwegs

Moers..  Erneut versuchen Betrüger, sich mit dem Namen Enni Zugang zu Häusern oder dem Portemonnaie von Bürgern verschaffen wollen. Nachdem Unbekannte zuletzt sogar Bestattungsgebühren erschleichen wollten, sind es nun zwei Männer, die in Moers-Eick ihr Unwesen treiben.

Hier hatten sie in einem Hochhaus in der Straße An den Eichen versucht, eine ältere Dame zu über-listen und dabei vermeintlich zu viel gezahlte Wasserkosten bar zurückerstatten. „Die Kundin war aufmerksam und ist darauf nicht reingefallen“, freut sich die Leiterin der Enni-Kundenzentren Yvonne Burlet, dass die Dame richtig reagiert hat, mahnt aber grundsätzlich zur Vorsicht: „Wir zahlen keine Guthaben an der Haustüre aus.“

Auch in Moers schrecken Betrüger mittlerweile nicht mehr davor zurück, im Namen der Enni an das Geld unbescholtener Energiekunden oder Gebührenzahler zu kommen. Gerade ältere Menschen geraten dabei häufig in das Visier dubioser Werber und Gauner. „Hier rate ich, grundsätzlich skeptisch zu sein. Moerser sollten sich immer einen Dienstausweis der Enni zeigen lassen, den alle unsere Mitarbeiter bei sich tragen.“ Bei Zweifeln empfehlt es sich, in einem der Kundenzentren nachzufragen oder die Telefonnummer 0800/ 222 10 40 anzurufen.