Schon jetzt gewonnen

Jetzt wird es ernst – eine erfolgreiche Bewerbung für die Landesgartenschau zu stemmen, ist kein Zuckerschlecken und bedeutet jede Menge Arbeit. Das hat Hemers Bürgermeister Michael Esken nur allzu deutlich gemacht. Auch, dass es nicht ohne bürgerschaftliches Engagement geht. Wenn Kamp-Lintfort als Sieger vom Platz gehen will, müssen alle an einem Strang ziehen, müssen nicht nur Funktionsträger von der Idee begeistert sein, sondern auch „Otto-Normal-Bürger“. Die in den nächsten Wochen mitzunehmen und einzubinden, wird jetzt die Hauptaufgabe von Bürgermeister Christoph Landscheidt sein. Wichtig ist aber vor allem eines: Kamp-Lintfort kann dabei nur gewinnen! Selbst wenn andere am Ende die Nase vorn haben, werden die Kamp-Lintforter von ihrem Einsatz profitieren. Sie werden Ideen entwickelt haben, die sich vielleicht auch ohne Laga 2020 realisieren lassen. Sie kommen über ihre Stadt ins Gespräch und können ein Wir-Gefühl entwickeln. Dass sie anpacken können, haben die Bürger in der schon so oft krisengeschüttelten Stadt bereits bewiesen.