Schaf und Pony enthauptet - Bewährungsstrafe für 17-Jährige

Auch  Zwergpony Sinbad - hier ein Archivbild - wurde im Frühjahr getötet. Jetzt ist das Urteil gegen die geständige Täterin gefallen.
Auch Zwergpony Sinbad - hier ein Archivbild - wurde im Frühjahr getötet. Jetzt ist das Urteil gegen die geständige Täterin gefallen.
Foto: Mathias Schumacher / WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Weil sie im Frühjahr zwei Schafe und ein Pony am Niederrhein getötet hat, ist eine 17-Jährige am Freitag zu einer einjährigen Bewährungsstrafe verurteilt worden. Das Mädchen hatte die Taten gestanden, ein Gutachter schätzte es als schuldfähig ein. Das Urteil ist rechtskräftig.

Krefeld.. Für die tödlichen Attacken auf ein Pony und zwei Schafe in Krefeld und Moers ist eine 17-Jährige vom Jugendschöffengericht Krefeld zu einer Jugendstrafe von einem Jahr auf Bewährung verurteilt worden. Das Mädchen hatte die Taten gestanden, wie das Amtsgericht am Freitag mitteilte. Das Urteil ist rechtskräftig.

Die Staatsanwaltschaft hatte ihr in den drei Fällen einen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz vorgeworfen. Das Gericht folgte der Einschätzung eines jugendpsychiatrischen Gutachtens, der die Schuldfähigkeit der 17-Jährigen festgestellt hatte.

Schafbock getötet und enthauptet

Im vergangenen Mai hatte das Mädchen auf einem bei Kindern beliebten Mitmachbauernhof in Krefeld den Schafbock "Piet" getötet und ihm den Kopf abgeschnitten. Einen Monat später enthauptete die Jugendliche ein Zwergpony. Schließlich tötete sie im August auf einer Weide in einem Naturschutzgebiet mit mehreren Messerstichen ein weiteres Schaf.

Nach den Taten hatte es in Krefeld große Aufregung gegeben. Mädchen hielten nachts in Pferdeställen Wache, Demonstranten protestierten vor dem Polizeipräsidium. (dpa)