Radwandertag mit neuen Kurzrouten

Kamp-Lintfort..  Zum 24. Mal findet am Samstag, 4. Juli, an Rhein und Maas der Niederrheinische Radwandertag statt. Pünktlich um 10 Uhr fällt der Startschuss – auch in Kamp-Lintfort. Start und Ziel für alle Radfahrbegeisterten ist der Prinzenplatz. Von hier aus stehen vier Routen zwischen 24 und 50 Kilometern Länge zur Auswahl. Neu in diesem Jahr: die familienfreundliche Kurzroute K17, auch als geführte Radtour. Um 10.30 Uhr startet die gemütliche Rundtour von etwa 25 Kilometern, Treffpunkt ist der Infostand der Stadt. Die Route führt durch die Altsiedlung über die Norddeutschlandstraße zur Himmelstreppe, weiter durch die Boschheide zum Neukirchen-Vluyner Kontrollpunkt Leineweberplatz. Von dort geht die Route vorbei am Schloss Bloemersheim und den Kuhlen durch den Staatsforst Littard Richtung Rheurdt. Vorbei an zahlreichen Pferdegehöften kommen die „Fietser“ nördlich wieder auf Kamp-Lintforter Stadtgebiet. Dort geht es über Wandelweg und Stephanswäldchen zurück zum Prinzenplatz.

Dort gibt es reichlich Programm – unter anderem Kinderschminken, der ADFC informiert über das Radwandern, die Polizei bietet Fahrradcodierungen an und 2-Rad Behringer informiert über E-Bikes. Für das leibliche Wohl sorgt das Restaurant Platon, Musik kommt von der mobilen Straßenband rund um Sängerin Kelsey Klamath. Schlusshighlight ist wie in jedem Jahr die Tombola.