Pyramide: Abbau zu langsam?

Moers..  Die Vorsitzende der Ratsfraktion Die Linke, Gabriele Kaenders, hat das Moers-Marketing scharf kritisiert, weil bis gestern Teile des Weihnachtsmarktes noch immer nicht abgebaut waren. „Noch am Sonntagnachmittag stehen die Hütten der Firma Zajuntz wie eine Eins mitten auf dem Kastellplatz. Einige Arbeiter bemühen sich mit lauten Schlägen, die Dächer vom Eis zu befreien. So sieht Sonntagsruhe in Moers aus, die Kirchgänger und Sonntagsspazierer wird es freuen“, schreibt Kaenders in einer Pressemitteilung. Die Politikerin verweist auf einen Ratsbeschluss, wonach Marketing-Manager Michael Birr verpflichtet sei, den Platz bis spätestens Heiligabend um 10 Uhr räumen zu lassen. „Die Einhaltung sollte er überwachen. Davon ist weit und breit nichts zu sehen“, schimpft Gabriele Kaenders. Außerdem stehe dadurch seit Tagen das halbe Kastell nicht als Parkfläche wieder zur Verfügung, was besonders am „Umtausch- und Gutschein-Samstag“ von Nöten gewesen wäre.

Marketing-Chef Michael Birr wies auf Anfrage die Kritik zurück. Die Händler hätten vertragsgemäß die Buden nach dem Ende des Weihnachtsmarktes am 23. abends und am 24. Dezember bis 10 Uhr abgebaut. Dies sei im Falle der Weihnachtspyramide und der Eisbahn in der kurzen Zeit aber nicht möglich und im Übrigen mit der Stadt so abgesprochen. Zudem sei dies auch in den Vorjahren Praxis gewesen. Birr: „Für direkte Nachfragen bin ich immer offen.“