Premiere für Männerchöre in Moers

Frühlingserwachen in der Dorfkirchen Repelen mit der neu gegründeten Chorgemeinschaft der Chöre MGV Liederkranz Repelen und Constantia aus Baerl.
Frühlingserwachen in der Dorfkirchen Repelen mit der neu gegründeten Chorgemeinschaft der Chöre MGV Liederkranz Repelen und Constantia aus Baerl.
Foto: Christoph Karl Banski

Moers..  Nachdem die warmen Sonnenstrahlen der vergangenen Tage für die ersten Frühlingsgefühle sorgten, läutete auch die Chorgemeinschaft, bestehend aus den Männerchören „MGV Liederkranz 1884 Repelen“ und „Constantia Baerl“ den musikalischen Frühling ein.

Eröffnet wurde das Konzert vom Repelener Posaunenchor durch eine feierliche Fanfare.

„Wir gestalten unsere Auftritte oft vielfältig und so musizieren wir gerne mit anderen Ensembles zusammen. So wie in diesem Jahr mit dem Posaunenchor“, erklärt der Chorleiter der Männerchöre, Michael Wulf-Schnieders.

Bei diesem Konzert stand neben der Musik aber auch die neue Chorgemeinschaft im Vordergrund. Seit Januar haben sich die beiden Männerchöre zusammengeschlossen und feierten nun offiziell Premiere mit ihrem ersten Konzert.

Die Zahl der Mitglieder beider Gesangsvereine war in der vergangenen Zeit immer weiter gesunken. So war das Aufrechterhalten einer Eigenständigkeit kaum möglich.

Dirigent Schlüsselfigur

„Für die Repelener war das Herbstkonzert nicht realisierbar und in Baerl musste das Weihnachtskonzert, wegen mangelnder Stimmbesetzung ausfallen“, so Wulf-Schnieders. Nach dem Zusammenschluss der Chöre stand schnell fest, dass ein gemeinsames Konzert nicht lange auf sich warten ließ. Passend zur jetzigen Jahreszeit entschieden sich die Sänger daher für ein Konzert ganz unter dem Motto „Frühlingserwachen“.

„Zu dem Motto hatten wir einige Stücke, die sich einfach angeboten haben. Wichtig war auch, dass beide Chöre die Lieder kennen, um in der kurzen Zeit solch ein Konzert auf die Beine zu stellen“, weiß der Chorleiter.

Neben typischer Volksmusik erklangen auch modernere Melodien, wie dem Hit „Santiano“ von der gleichnamigen Gruppe. „Bei der Kombination moderner und volkstümlicher Musik horcht das Publikum erfahrungsgemäß immer auf“, weiß auch der 2. Vorsitzende des MGV Liederkranzes Johannes Pasch.

Dass der Zusammenschluss ohne große Probleme über die Bühne ging, lag nicht zuletzt am Dirigenten Michael Wulf-Schnieders. Seit 17 Jahren leitet er den Repelener Chor und auch die Sänger aus Baerl singen seit sieben Jahren unter der Leitung des freien Musikers.

Jedoch verlieren die Männergesangsvereine nicht ihre Selbstständigkeit: Der jeweilige Name und die Anzugsordnung werden beibehalten. Kleinere Auftritte werden auch weiterhin separat stattfinden.

Für Inge Bleichert war das erste Frühlingskonzert der Chorgemeinschaft gelungen: „Es war schön, dass der Chor deutsche Volksmusik gesungen hat. Die haben alle älteren Bürger im Ohr und man konnte so einiges mitsingen.“

Zufrieden waren auch die Sänger, die über die gefüllte Kirche erfreut waren. Die erfolgreiche Premiere überzeugte so nicht nur klanglich, sondern schweißte auch die Gemeinschaft der Chöre weiter zusammen.