Polizei verfolgt Einbrecher von Holland bis Neukirchen-Vluyn

Die Polizei hat mutmaßliche Einbrecher von den Niederlanden über die A 40 bis Neukirchen-Vluyn verfolgt.
Die Polizei hat mutmaßliche Einbrecher von den Niederlanden über die A 40 bis Neukirchen-Vluyn verfolgt.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Drei Männer flohen nach einem Einbruchsversuch in einem PS-starken Audi aus den Niederlanden nach Deutschland. Alle wurden festgenommen.

Neukirchen-Vluyn.. Nach einem Einbruch in den Niederlanden nahm die dortige Polizei am frühen Dienstagmorgen die Verfolgung eines PS-starken Audi auf, mit dem die Täter über den Grenzübergang Straelen nach Deutschland flüchteten. Sofort beteiligten sich Einsatzwagen der Kreispolizeibehörden Wesel, Viersen und Kleve, Streifenwagen aus Krefeld sowie der Autobahnpolizei Moers und ein Hubschrauber an der Fahndung.

Der Audi konnte gegen 10.25 Uhr nahe der A 40-Auffahrt Neukirchen-Vluyn gestoppt werden, die drei Insassen flüchteten zu Fuß. Den Polizisten gelang es, einen der Täter am Fahrzeug und einen zweiten in einem nahegelegenen Gewerbegebiet festzunehmen. Während der intensiven Fahndung ging schließlich auch der dritte Täter der Polizei ins Netz.

Bei den drei vorläufig Festgenommenen handelt es sich um Rumänen im Alter von 16, 30 und 32 Jahren. Den Audi der Verdächtigen stellten die Beamten sicher. Die Ermittlungen der Kripo und der niederländischen Behörden dauern an.