Perlenketten und Hüte zum Jubiläum

Moers..  Zu Annegret Fleischhauers Jubiläum in der Park Lounge im Enni Sportpark Rheinkamp kamen die Gäste nicht mit leeren Händen, überreichten ihr mit einem Augenzwinkern aber Hüte und Perlenketten. Was dahinter steckte? „In meinen Kursen arbeite ich viel mit Bildern. Die Teilnehmer sollen sich zum Beispiel vorstellen, dass sie einen Hut und eine Perlenkette tragen. Und prompt stehen sie kerzengerade im Wasser“, erklärt die Diplomsportlehrerin, die seit genau 20 Jahren Aquatic-Fitness unterrichtet.

Als Annegret Fleischhauer vor zwei Jahrzehnten ihre Ausbildung zur Aquatic-Fitness-Trainerin begann, war sie eine der ersten am Niederrhein. „Dieses ganzheitliche Gesundheitskonzept hat mich sofort begeistert“, erinnert sie sich an ihre Lehrzeit bei der amerikanischen Pionierin Mary Sanders. „Das Element Wasser eignet sich wegen des natürlichen Auftriebs ideal für die ganzheitliche Stärkung des Körpers. Meine Teilnehmer trainieren Kondition und Kraft, sie entwickeln aber bei Atem- und Entspannungsübungen auch ein ganzheitliches Gesundheitsbewusstsein und das schmerzfrei bei minimalem Verletzungsrisiko.“ Von großem Vorteil sei dabei die Verlangsamung der Bewegungsabläufe im Wasser. Rückenprobleme, schiefes Becken oder schwacher Arm? „Ich helfe jedem, gezielt an sich zu arbeiten.“ Dabei sei das Training tatsächlich für jeden geeignet – auch für Menschen, denen Bewegung an Land eingeschränkt oder nur unter Schmerzen möglich ist.

Zahlreiche Teilnehmer waren gekommen, um mit der Diplomsportlehrerin in Erinnerungen zu schwelgen. „Über die Jahre sind natürlich Freundschaften gewachsen. Die Gruppen nehmen aber auch jeden Neuling herzlich auf.“ Durch den Aufbau des Trainings sei ein Einstieg kurzfristig möglich; alle Teilnehmer müssen schwimmen können.