Ölfilm: Enni sucht weiterhin die Ursache

i
i
Foto: WAZ FotoPool

Moers..  Seit gut einer Woche beschäftigt ein plötzlich im Stadtgraben hinter dem Rathaus aufgetretener Ölfilm die Entwässerungsexperten bei Enni Stadt & Service. Zwar haben die mit der Feuerwehr und den Umweltbehörden getroffenen Sicherungsmaßnahmen gegriffen und der Ölzufluss in den Stadtgraben ist laut dem zuständigen Ingenieur bei Enni, Siegfried Rupprecht, abgeklungen. Aus dem Graben ist der Ölfilm verschwunden. In dem betroffenen Regenwasserkanal halte sich aber noch ein ölhaltiger Geruch. Den Auslöser vermutet Rupprecht im Kanalabschnitt zwischen dem Hanns-Albeck-Platz und dem Königsee. Die Ursache des Schadens konnte Enni auch wegen der geringen Ölmenge bislang nicht ermitteln. Jetzt tauchen die Kanalexperten in den betroffenen Regenwasserkanal ab und werden ihn akribisch untersuchen. In jedem Fall wird die mit Stadt, Polizei und Niag abgestimmte Maßnahme sein Team mindestens bis zum Wochenende beschäftigen. Rupprecht: „Falls wir den Kanal danach reinigen und entschlammen müssen, kann es auch länger dauern.“ Bis dahin müssen die Kanalschächte offen bleiben, um den Hauptkanal zu belüften. Fußgänger werden kaum behindert und auch Autofahrer können die Absperrungen der teilweise mitten im Fahrbahnbereich liegenden Schachteingänge umfahren.