Naturfreunde feierten die Sonnenwende

Kamp-Lintfort..  Die Sommersonnenwende feierten die Naturfreunde wie jedes Jahr mit einem großen Fest bei Musik und Gesang. Organisator Adolf Schmitz bewies wieder einmal Können, was das dazugehörige Lagerfeuer angeht.

Insgesamt 33 Mitglieder des Kamp-Lintforter Vereins waren zur Feier des Tages auf Einladung des Bezirksvorsitzenden Jürgen Donner nach Essen zum Ruhrtalhaus gefahren. Der Naturfreunde-Verein Kamp-Lintfort übernahm diesmal das Programm für den Nachmittag. Musikalische Unterhaltung durfte nicht fehlen, dafür sorgte gekonnt das Naturfreunde-Trio. Der Singkreis des Vereins gab ebenfalls sein Bestes – was die übrigen Gäste zu schätzen wussten.

Auch ein Vortrag

Leonard Starsinski, der Vorsitzende des Vereins Kamp-Lintfort, hielt den Anwesenden einen Vortrag, bei dem es um aktuelle Themen wie das Fracking und das geplante Freihandelsabkommen ging.

Nachdem sich jedermann bei Gegrilltem und Salaten gestärkt hatte, wurde traditionell das große Lagerfeuer entzündet. Viel Musik sorgte für die passende Stimmung bei allen Gästen. Dann hieß es für die Mitglieder des Kamp-Lintforter Vereins, Abschied zu nehmen.