Nach dem Sturm auf die Rathäuser wird geschunkelt

Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Die Möhnen sind bestens auf Weiberfastnacht vorbereitet. Gefeiert wird auf der Bühne, beim Altweiberball oder im Festzelt

Am Niederrhein..  Die heiße Phase des Straßenkarnevals hat begonnen. Am morgigen Donnerstag, an Weiberfastnacht, werden nicht nur in Moers die Möhnen das Regiment übernehmen. Die närrischen Weiber treffen sich um 10 Uhr im Café Bolten auf der Franz-Haniel-Straße zum Frühstück. Von dort geht’s nach Homberg zum ersten Rathaussturm des Tages, der aus Platzgründen nicht das Homberger Rathaus, sondern ersatzweise die Glückauf-Halle zum Ziel hat. Um 14 Uhr treffen die Möhnen am Moerser Rathaus ein, um durch ihre Obermöhne Brigitte Keller von Bürgermeister Christoph Fleischhauer den Rathausschlüssel zu ergattern. Anschließend steigt auf dem Altmarkt ein buntes Bühnenprogramm mit dem Auftritt des Grafschafter Kinderprinzen-Paares. Höhepunkt soll das Eintreffen des Möhnenzuges gegen 17 Uhr mit Prinzenpaar Markus I. und Sabine I. sein.

In Kamp-Lintfort wird es für Bürgermeister Christoph Landscheidt ab 14.11 Uhr eng – dann wollen dort die Möhnen die Macht über das Rathaus. Weitergefeiert wird anschließend im Festzelt an der Wilhelmstraße neben den Stadtwerken.

Ab 15 Uhr heißt es für die auf dem Marktplatz versammelten Möhnen in Neukirchen-Vluyn: auf zur guten Stube, um Bürgermeister Harald Lenßen aus der Reserve zu locken. Ihren Triumph werden die jecken Weiber danach beim Altweiberball im Klingerhuf genießen.